Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Grüne haben "Bedenken" gegen Wohnsitzauflage für Flüchtlinge

News von LatestNews 90 Tage zuvor (Redaktion)

Aufschrift "Kein Mensch ist illegal"
© über dts Nachrichtenagentur
Die Grünen reagieren zurückhaltend auf den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere für Wohnsitzauflagen für Flüchtlinge. Fraktionschef Anton Hofreiter sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe), es bedürfe jetzt "einer genauen Überprüfung, ob die Wohnsitzauflage hilfreich ist und rechtlich möglich wäre". Das Deutsche Institut für Menschenrechte habe festgestellt, dass "das Vorschreiben des Wohnortes ein schwerer, unverhältnismäßiger Eingriff in das Recht auf Freizügigkeit" sei.

Solange es derart schwere rechtliche Bedenken gebe, sollte die Bundesregierung keine Entscheidungen treffen. Hofreiter wollte den Vorstoß von de Maiziere aber noch nicht endgültig verurteilen. Er sagte, die Grünen würden jetzt erst einmal den genauen Gesetzentwurf abwarten. "Maßstab deutscher Integrationspolitik" müsse aber immer sein, Integration zu ermöglichen, sagte Fraktionschef Hofreiter der SZ. De Maizière werde "dem bislang nicht gerecht". Bevor die Bundesregierung "reflexartig gleich rechtliche Auflagen erlässt, sollte sie besser an Anreizen arbeiten, um auf diese Weise die Kommunen zu entlasten". Dabei gehe es um bezahlbaren Wohnraum, gute Schulen und Kitas sowie um Arbeitsplätze. Wenn diese Anreize klug gewählt würden, würden "viele Flüchtlinge ihre Chance in Kommunen sehen, die sie jetzt möglicherweise noch nicht im Blick haben". "Der Bund muss die Kommunen stärker unterstützen, damit sie weiterhin ihre vielfach so vorbildliche Arbeit leisten können", sagte Hofreiter. Hier sehe er "dringenden Handlungsbedarf". Es gebe "viel zu wenig Sprachkurse und die Asylverfahren dauern immer noch viel zu lange". Darauf sollte sich "der Innenminister konzentrieren anstatt mit law-and-order-Gerede von den eigentlichen Problemen abzulenken".

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Merkel mahnt nach Brexit-V
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem Votum der Briten für einen EU-Austritt Geschlossenheit der verbleibenden Mitgliedstaaten angemahnt. Die EU müsse die richtigen Schlussfolgerungen aus dem B ...

Kabinett beschließt Entwu
Das Budneskabinett hat am Dienstag einen Gesetzentwurf zur Reform des Bundesnachrichtendienstes (BND) beschlossen. Dieser sieht unter anderem vor, dass es künftig ein unabhängiges Richtergremium zur ...

Marcel Beyer erhält Georg
Der Schriftsteller Marcel Beyer erhält den Georg-Büchner-Preis 2016. Das teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag mit. Zur Begründung hieß es, dass mit Beyer ein Autor au ...

DAX startet mit kräftigen
Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Dienstag kräftige Kursgewinne verzeichnet: Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 9.471,79 Punkten berechnet. Das entspricht einem ...

Lambsdorff: "Boris Johnson
Der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), hat den früheren Londoner Bürgermeister und prominenten Brexit-Befürworter Boris Johnson scharf für dessen Aussagen zur Zukun ...

Sozialverband will umfasse
Der Sozialverband SoVD hat umfassende Nachbesserungen am Bundesteilhabegesetz gefordert. Der aktuelle Gesetzentwurf verfehle das Ziel, die Selbstbestimmung behinderter Menschen deutlich zu stärken, t ...

Duisburg: Ein Toter nach S
Bei einer Schlägerei in der Justizvollzugsanstalt Duisburg-Hamborn ist ein 39 Jahre alter Insasse ums Leben gekommen. Der Mann hatte sich nach Angaben der Ermittler am Montagabend mit einem Mitgefang ...

Duisburg: Ein Toter nach S
Bei einer Schlägerei in der Justizvollzugsanstalt Duisburg-Hamborn ist ein 39 Jahre alter Insasse ums Leben gekommen. Der Mann hatte sich nach Angaben der Ermittler am Montagabend mit einem Mitgefang ...

Rückgang des Schweinebest
In Deutschland wurden laut Statistischem Bundesamt (Destatis) zum Stichtag 3. Mai 2016 rund 27,1 Millionen Schweine gehalten: Nach vorläufigen Ergebnissen der halbjährlich durchgeführten Viehbestan ...

Arbeitgeberpräsident: Fro
Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat an die Bundesregierung und die EU appelliert, nach der Brexit-Entscheidung die Fronten gegenüber Großbritannien jetzt nicht zu verhärten. "Es geht darum, Brüc ...

Zahl der Habilitationen vo
Insgesamt 1.627 Wissenschaftler haben im Jahr 2015 ihre Habilitation an wissenschaftlichen Hochschulen in Deutschland erfolgreich abgeschlossen: Im Vergleich zum Vorjahr blieb die Zahl der Habilitatio ...

Importpreise im Mai 2016 u
Die Einfuhrpreise sind im Mai 2016 um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Gegenüber April 2016 stiegen die Importpreise um 0,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Dienst ...

DIW-Chef hält Mindestlohn
Für die Mehrheit der Unternehmen in Deutschland ist nach Einschätzung von DIW-Chef Marcel Fratzscher eine Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf bis zu 8,90 Euro pro Stunde ab 2017 kein Problem. ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •