Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Google Glass, Gadget der Zukunft oder große Niete?

News von god 1012 Tage zuvor (Redaktion)

In den USA ist es als Testversion bereits in diesem Jahr auf den Markt gekommen, das so genannte Google Glass. Bei diesem Gadget handelt es sich um einen Miniaturcomputer, der an einem Brillengestell angebracht ist und somit dem Nutzer immer vor den Augen herumschwebt. Es ist definitiv ein futuristisches Gadget, das sich Google da ausgedacht hat, doch kann es gleichzeitig auch DAS Gadget der Zukunft werden? Schon jetzt entwickelt sich nämlich das Projekt zu einem kleinen Problem, gerade an sensiblen Orten wie Bars oder Casinos.

 Warum das Google Glass im Casino problematisch ist

Wer in den USA mit dem Google Glass in ein Casino geht, kann schnell Probleme bekommen. Grund dafür ist die integrierte Kamera des Geräts, denn damit könnte man im Grunde Fotos von den Karten machen und damit beim Black Jack oder anderen Spielen schummeln. Während die Brille in Deutschland noch gar nicht auf dem Markt ist, wäre dies hierzulande vielleicht aber kein ganz so großes Ärgernis, denn Online Casinos für deutsche Spieler sind mittlerweile viel beliebter als richtige Spielbanken. Auf Seiten wie Gambling Kingz Deutschland werden einem entsprechende Anbieter empfohlen, und egal ob man für die Benutzung vom Computer oder Handy Casinos sucht, man wird schnell fündig. Und Karten abzufotografieren, wäre hier im Netz relativ schwierig.

Es drohen Hausverbot und Geldstrafen an manchen Orten

Im „Heimatland“ der Google Brille hingegen sind richtige Casinos immer noch sehr beliebt, gerade in Städten wie Las Vegas. Doch nicht nur diese Einrichtungen fühlen sich von dem Gadget bedroht, sondern auch Bars oder Stripclubs. Hier fürchtet man allerdings eher um die Anonymität der Besucher und Angestellten. So muss man sich nicht wundern, wenn man vor die Tür gesetzt wird, wenn man in einem solchen Etablissement mit dem Google Glass auftaucht. In Casinos drohen manchmal sogar richtige Geldstrafen. Ob der Schutz der Privatsphäre der Hauptgrund ist, weiß man nicht so genau, jedenfalls scheint Google nicht mehr darauf aus zu sein, das Gadget so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen.

 Verzögerungen bei der Markteinführung der Brille

Die Markteinführung für die USA war eigentlich für dieses Jahr geplant, nachdem die Testversion bereits zu haben ist. Doch es scheint so, als hätte der kleine Computer am Brillengestell nicht den gewünschten Hype ausgelöst. Nun soll es irgendwann für das kommende Jahr angesetzt worden sein, die Brille endgültig in den Handel zu bringen. Die Betonung liegt hier allerdings auf irgendwann, denn bei Google wollte man sich auf Nachfrage hin nicht dazu äußern, wann dieser Termin sein soll. Angeblich arbeite man aber weiter an der Google Brille, die bald dem Konsumentenmarkt zur Verfügung stehen soll. Alles soll perfekt sein, deshalb habe man auch den ersten Erscheinungstermin verschoben. Doch ob es angesichts der Probleme, die die Testversion bereits bereitet hat, dazu überhaupt kommen wird, ist fraglich. Wann oder ob sie in Deutschland auf den Markt kommt, steht bisher gar nicht fest, deshalb wird man hierzulande noch lange unbedenklich Bars und Casinos besuchen können, ohne Angst haben zu müssen, dabei abgelichtet und analysiert zu werden.

 





Wählen : 1 vote Kategorie : Unterhaltung

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •