Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Begonnen hat der Oktober von seiner schönsten Seite, heute am 6. Oktober gibt es kleinen Temperatursturz, doch Anfang nächster Woche ist bereits wieder bestes Wanderwetter vorhergesagt: Die "Kristallwanderwochen" in der Tiroler Region Hall-Wattens beflügeln die Phantasie von kleinen und großen Bergabenteurern gleichermaßen – auf den Spuren der Salz- und Bergkristalle können nämlich diese kleinen und großen Wanderfans jetzt in die reiche Geschichte der Region abtauchen, während der Riese mit eigenen Kinderworkshops in den weltbekannten Swarovski Kristallwelten die Kleinsten verzaubert. Nicht das magische Verschwinden wie im Bermuda-Dreieck, sondern eine Vielzahl magischer Geschichten locken Groß & Klein in das "Kristall-Dreieck" der Region Hall-Wattens. Die Geheimnisse der kristallinen Berge lassen sich in herrlichen Wanderungen ebenso erforschen wie im weitläufigen, unterirdischen Bauch des "Riesen" in Wattens. Die kindergerechten Führungen und Workshops in den phantastischen Kristallwelten, die sich seit 1995 mit mehr als neun Millionen Besuchern zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs entwickelt haben, locken dabei insbesondere Familien aus aller Welt. Eingebettet in ein Meer aus Bergen liegt die Tiroler Kleinstadt Hall in Tirol. In der mittelalterlichen Altstadt, übrigens der größten Westösterreichs, findet man vielerorts noch die Zeichen aus ihrer Hochblüte: Hall war Zentrum der Salzgewinnung, Umschlagplatz des Handels und gilt als die Wiege des Talers und damit auch des Dollars. Der Münzerturm ragt hoch über die Stadt und ist heute noch Wahrzeichen und Aussichtspunkt. Wer hier urlaubt, taucht automatisch in die historischen Schätze der Stadt ein, bei einer Stadtführung begegnet man auch schon Mal dem Henker Othmar Krieger aus dem Jahre 1662 oder man begibt sich "unter Tag" ins Bergbaumuseum auf die Spuren der Salzgewinnung.  Von der langen Geschichte des Salzabbaus kann man sich nach wie vor im Halltal überzeugen, wo die Spuren des bis 1967 betriebenen Bergbaus unübersehbar sind. Auch wenn man vielleicht sein Salz für die Suppe besser in einer der Almhütten findet, so bietet sich das Tal für ausgedehnte Wanderungen und Bergtouren, wie beispielsweise auf die Speckkarspitze oder das Lafatscherjoch, an.  Weitaus mystischer als die geschichtsträchtigen Salzkristalle sind die sagenumwobenen Bergkristalle, auf deren Suche man sich in der bezaubernden "Wilden" Lizum im Wattental begibt. Wer aufmerksam ist und sich vielleicht in Begleitung eines einheimischen Wanderführers auf den Weg macht, wird hier den einen oder anderen gewachsenen Kristall entdecken.  Ganz sicher eines Kristall fündig wird man in den Swarovski Kristallwelten, wo der eine oder andere gleichwohl künstliche wie kunstvolle Schatz auf die Entdecker wartet.




Wählen : 0 vote Kategorie : Reisen

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •