Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Früherer Bundespräsident Herzog kritisiert Platzvergabe im NSU-Prozess

News von LatestNews 1327 Tage zuvor (Redaktion)

Roman Herzog
© über dts Nachrichtenagentur
Der frühere Bundespräsident Roman Herzog hat scharfe Kritik an der Platzvergabe des Münchener Oberlandesgerichts im NSU-Prozess geübt. "Ich weiß nicht, was da vorgegangen ist. Es hängt wahrscheinlich ein bisschen mit der doch nicht unerwähnenswerten Lebensfremdheit mancher Zivilgerichte zusammen", sagte Herzog in der Fernsehsendung "Kamingespräch" (Phoenix).

Einen zusätzlichen Saal für eine Videoübertragung schätzte Herzog als rechtlich zulässig ein: "Meines Wissens nach könnte man es so machen." Ob damit den Angehörigen geholfen wäre, sei jedoch fraglich. "Ich weiß nicht, ob die Leute damit zufrieden gewesen wären. Die sagen natürlich, wir wollen den Leuten in die Augen sehen", so der promovierte Jurist.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •