Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Forsa: SPD legt wieder zu

News von LatestNews 963 Tage zuvor (Redaktion)

SPD auf Stimmzettel
© über dts Nachrichtenagentur
Die SPD hat in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder in der Wählergunst zugelegt. Im sogenannten "Trendbarometer", welches für RTL und n-tv ermittelt wird, verbessert sie sich um zwei Prozentpunkte auf 18 Prozent. CDU/CSU, FDP und AfD verlieren jeweils einen Prozentpunkt.

Zulegen können die Grünen (+ ein Prozentpunkt). Wenn jetzt Bundestagswahl wäre, ergäbe sich laut Forsa folgende Stimmverteilung: CDU/CSU 30 Prozent (Bundestagswahl 32,9 Prozent), SPD 18 Prozent (20,5 Prozent), FDP acht Prozent (10,7 Prozent), Grüne 16 Prozent (8,9 Prozent), Linke zehn Prozent (9,2 Prozent), AfD 13 Prozent (12,6 Prozent). Fünf Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2 Prozent). 25 Prozent aller Wahlberechtigten sind derzeit unentschlossen oder würden nicht wählen (Nichtwähler 2017: 23,8 Prozent). "CDU und FDP büßen in der Wählergunst Sympathien ein, weil sie an Hans-Georg Maaßen, dem Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, festhalten, obwohl eine Mehrheit der Deutschen für seine Abberufung ist", sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL. "Und die AfD verliert, weil ihre Nähe zur rechtsradikalen Szene immer offenkundiger wird." Die Daten für die Umfrage wurden vom 10. bis 14. September unter 2.507 Befragten erhoben.

© dts Nachrichtenagentur



Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •