Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

FDP-Vize Lindner fordert Wohngeld für die Mittelschicht

News von LatestNews 1278 Tage zuvor (Redaktion)

Wohnungen
© über dts Nachrichtenagentur
Statt einer Mietpreisbremse fordert der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner einen staatlichen Mietzuschuss für die Mittelschicht. "Diejenigen, die wir auch in den Innenstädten weiter sehen wollen - qualifizierte Menschen, die einem Job nachgehen, der aber nicht ganz hoch bezahlt ist - die müssen gegebenenfalls ein Wohngeld erhalten auf den Quadratmeterpreis", so Lindner am Montag in der SWR-Talkshow "2+Leif". Statt sozialen Wohnungsbau zu fördern, sollten lieber die einzelnen Menschen gefördert werden.

Die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Opposition vorgeschlagene Mietpreisbremse sei "keine Lösung", denn sie verringere Anreize zum Wohnungsbau und könne zu einer vermehrten Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen führen. Der bayerische SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, verteidigt die geforderte Mietpreisbremse dagegen: "Natürlich muss man Kostenbremsen reinhauen." Allzu oft würden inzwischen Mieten verlangt, die "nicht mehr in einem angemessenen Verhältnis zur Gegenleistung" stünden und "im moralischen Sinne wucherisch" seien. Es sei nicht einzusehen, warum Nachmieter "ohne jede Investition des Vermieters" 30 bis 40 Prozent mehr Miete zahlen müssten.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •