Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

EZB erhöht Volumen für Notkredite

News von LatestNews 2155 Tage zuvor (Redaktion)

EZB
© über dts Nachrichtenagentur
Der Rat der Europäischen Zentralbank hat am Mittwoch eine Erhöhung der Ela-Notkredite um eine Milliarde Euro für die griechischen Geschäftsbanken beschlossen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung aus Notenbankkreisen. Die Athener Notenbank kann den angeschlagenen griechischen Geschäftsbanken somit Notkredite von maximal 90,5 Milliarden Euro zur Verfügung stellen.

Vergangene Woche hatte die EZB die "Emergency Liquidity Assistance" auf 89,5 Milliarden Euro erhöht. Diese Anhebung war die erste seit Ende Juni, als die EZB die Nothilfen eingefroren hatte. Die Nothilfen ermöglichten es den griechischen Banken, am Montag für einfache Dienstleistungen wieder zu öffnen. Die Kapitalkontrollen bleiben allerdings weiter bestehen, ebenso eine wöchentliche Obergrenze von 420 Euro für Abhebungen. In den vergangenen sieben Monaten haben die griechischen Banken mehr als ein Viertel ihrer Einlagen verloren, weil verängstigte Kunden ihre Konten leerräumten. Seit das dritte Hilfspaket in Aussicht gestellt wurde, bringen einige Kunden ihr Geld zu den Banken zurück. Dennoch gibt es immer noch Netto-Abflüsse, so dass die Banken auf Ela-Nothilfen angewiesen sind. Noch schwerer wiegt, dass die Banken einen großen Berg fauler Kredite in ihren Portfolios haben. Die Quote der notleidenden Kredite ist über 40 Prozent gestiegen. Dem stehen nur unzureichende Rückstellungen für eventuelle Verluste und ein mittlerweile zu dünnes Eigenkapitalpolster gegenüber. Im vereinbarten dritten Hilfspaket sind bis zu 25 Milliarden Euro für eine Rekapitalisierung der Banken reserviert.

© dts Nachrichtenagentur



Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •