Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Ex-Ministerin Schmidt schlägt schrittweise Volljährigkeit vor

News von LatestNews 994 Tage zuvor (Redaktion)

Jugendliche Leser
© über dts Nachrichtenagentur
Die frühere Bundesfamilienministerin Renate Schmidt (SPD) schlägt vor, 17-Jährigen die Möglichkeit zu geben, sich ohne Einwilligung der Eltern an Hochschulen einzuschreiben oder Mietverträge für Wohnungen zu unterschreiben. "Ich könnte mir etwas wie eine schrittweise Volljährigkeit vorstellen", sagte die Sozialdemokratin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (F.A.Z.). Schmidt, die der zweiten Regierung von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) angehörte, reagiert damit auf die Tatsache, dass immer mehr Schüler mit 17 ihr Abitur machen und ein Studium beginnen, dafür jedoch die Einwilligung ihrer Eltern brauchen.

Die Sozialdemokratin ist jedoch dagegen, dass Personen im Alter von weniger als 18 Jahren grundsätzlich die volle Geschäftsfähigkeit bekommen. Die ehemalige Ministerin wirbt seit langem dafür, schon Kindern von Geburt an das Wahlrecht zu geben, welches dann so lange von den Eltern wahrgenommen würde, bis die Kinder es durch das Eintragen in ein Wählerverzeichnis an sich zögen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •