Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Dieses Zitat entnahm ich einem französischen Tagesblatt und gerade deshalb steckt soviel Wahrheit darin.Bedeutet dies für uns,das es keine Wahrheit gibt?Nein,die Wahrheit gibt es,aber nicht absolut.Sie ist eher eine Auslegung,eine Defination von Fakten,die von
Medien und Presse gerne großzügig umgedreht wird,so wird die Lüge zur Wahrheit und für den Bürger glaubhaft.Als ich mit dem schreiben von zeitkritischen Gedichten begann
wollte ich auf die Mißstände des DDR-Regiems hinweisen,was ich teuer mit einer Haftstrafe bezahlte.Später versuchte ich die Lügen und Machenschaften der Kohl-Regierung bis zur jetzigen Regierung zu entlarven.Ich wurde zwar nicht bestraft,es hörte aber kaum einer zu,die zuhörten waren ein paar Hände voll.Man schenkte eher den Lüge der Presse glauben,die ihre Lügen als Wahrheit verkauften,als den wahren Fakten,also der Wahrheit ins Gesicht zu schaun,denn die Wahrheit kann manchmal schmerzhaft und vorallem bitter sein.Dies zu hören wollen die meisten sich nicht antun.Obwohl sie im innersten spüren,das sie belogen werden.Doch sie hören lieber eine süßklingende Lüge,als eine schmerzliche herzzerreißende Wahrheit.Deshalb wird kaum ein Journalist über meine Bücher schreiben,
weil sie Untergebene sind,deren Verlagsbosse von Lobbyisten und Politik sich sagen lassen was sie schreiben dürfen.
So ist der derzeitige europäische Journalismus manipulierbar,was nartürlich unsere Journalisten abstreiten und als Lüge deklarieren.Aber jede Lüge hat ihren Preis den die Lobbyisten gern bereit sind zu zahlen.Ein jeder von uns muß zwischen den Zeilen lesen,die Fakten erörtern und für sich die Wahrheit suchen,die er mit seinen moralischen Vorstellungen akzeptieren kann.Da wir aber in einer Ellenbogenrepublik leben,werden die moralischen Ansprüche nicht so hoch gestellt sein,man schraubt sie eher nach unten,jeder ist sich selbst der Nächste,der
Stärkere überlebt,der Schwache beugt sich dem Stärkeren.Mitleid ist eine schwäche,die Deutsche sich nicht leisten können oder wollen,außer einigen Ausnahmen.
Selbst die Tafeln die HatzIV-Empfänger und bedürftige mit Lebensmitteln versorgt ist kein Zeichen von Mitleid und Güte,es ist ein gut kalkuliertes Geschäft in dem es man mag es kaum glauben,um sehr viel Geld in Form von Steuerabschreibungen geht.Selbst der derzeitige Dioxinscandal ist für jemanden von Vorteil der daraus Gewinne erzielt.Wir wissen das vieles in diesem Land im argen liegt,der Begriff Demokratie für Deutschland tot ist.Denn in einer Demokratie entscheidet die Mehrheit,in unserem Land aber entscheidet eine Minderheit,die wir irrtümlich gewählt weil wir ihren Versprechungen und Lügen glauben schenkten.Nun muß jeder für sich entscheiden wie er mit Lüge oder Wahrheit umgeht.Wie immer würde ich mich über eine Spende zur Finanzierung meines künstlerischen Schaffens freuen,was wiederum nicht passiert,weil nur wenige diese Zeilen lesen und erst recht die Presse und Medien dies vermeiden und sich nicht selbst den gefallen zu tun,ihre journalistische Arbeit anzuzweifeln.
Roland Oelsner Thälmannstr.1/04916 Stolzenhain Freue mich über Post von Kritikern und Fans.




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •