Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Einkaufssender HSE 24 und QVC steigern Umsatz und Gewinn

News von LatestNews 1745 Tage zuvor (Redaktion)
Die Einkaufssender HSE 24 und QVC haben im vergangenen Jahr ihren Umsatz und Gewinn jeweils steigern können. Dies berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Im vergangenen Jahr konnte der Münchener Fernsehsender HSE 24 seinen Umsatz um sieben Prozent auf 470 Millionen Euro steigern.

Auch der Gewinn vor Steuern legte deutlich zu. Hierzu machte der Sender jedoch keine genaueren Angaben. Auch für das laufende Geschäftsjahr geht der Einkaufssender von einem steigenden Umsatz aus. "2012 werden wir die Umsatzschwelle von einer halben Milliarde Euro knacken", sagte HSE 24-Geschäftsführer Richard Reitzner dem Blatt. Auch der Einkaufssender QVC erzielte 2011 mit 770 Millionen Euro die höchsten Nettoerlöse seiner Geschichte. Das operative Ergebnis stieg auf 94 Millionen Euro (Vorjahr: 84 Millionen). 15 Prozent der Umsätze kommen bereits aus dem Internet. QVC-Chef Ulrich Flatten will das Onlinegeschäft weiter ausbauen und so die Vertriebskanäle verbreitern. Der Sender startet am 16. März seinen dritten Kanal QVC Beauty. Der neue Sender soll vor allem Produkte aus den Bereichen Gesundheit, Wellness und Styling verkaufen. HSE 24, der im Besitz einer Investmentfirma der Versicherungsgesellschaft Axa ist, ging im vergangenen Jahr erstmals ins Ausland, nach Italien. "Wir haben bereits 50.000 Kunden im ersten halben Jahr gewonnen. Schon nächstes Jahr erwarten wir das Erreichen der Gewinnzone", prognostiziert Reitzner. Nach den positiven Erfahrungen in Italien strebt HSE 24 weitere Auslandsmärkte an. Ost- und Südeuropa und dort besonders Polen sind für den Sender ebenso interessant wie Spanien. HSE 24 betreibt neben dem Hauptsender noch zwei Digitalkanäle – ein weiterer könnte schon bald an den Start gehen. "Wir können uns eher kurz- als mittelfristig einen vierten Kanal vorstellen, der sich dem Bereich Home und Living widmen wird", erläuterte der HSE-24-Chef. Ein Ende des Wachstums im Teleshopping-Markt ist noch nicht in Sicht. Nach Schätzungen der Strategieberatung Goldmedia belief sich der Gesamtmarkt im vergangenen Jahr auf 1,5 Milliarden Euro. Goldmedia geht von einem Wachstum des Teleshopping-Markts in den nächsten fünf Jahren von jährlich sieben Prozent auf rund zwei Milliarden Euro aus.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •