Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Der Besitz eines Sexspielzeugs ist wie ein gut sortierter Kühlschrank, es ist im Grunde etwas, das jeder haben sollte. Wenn es darum geht, über Sex zu reden, tun wir das offen mit unseren Freunden. Wir sprechen darüber, mit wem wir es tun, wie wir es tun und wie oft wir es tun. Aber es gibt einen Schlüsselaspekt unseres Sexuallebens, dem wir nicht immer genug Aufmerksamkeit schenken:Sexspielzeug.

Mit der Popularität von Shows wie Sex And The City und den Büchern von Fifty Shades sind Sexspielzeuge Teil der Populärkultur geworden. Sie sind normalisierter und zugänglicher für ein Publikum geworden, das sie vielleicht vorher nicht berücksichtigt hat. Vergessen wir nicht, wie einfach das Online-Shopping es macht, sich diskret mit einer Reihe von Sexspielzeugen zu versorgen. Die Verwendung von Spielzeug für Sexspiele ist nichts Neues. Die erste dokumentierte Verwendung geht bis ins antike Griechenland zurück. Doch auch heute sehen wir noch immer nicht bei allen großen Einzelhändlern diese Spielsachen, sondern nur im Erotikfachhandel. Trotz der wachsenden Offenheit der Gesellschaft, über Sex und Masturbation zu sprechen, wird dies von den meisten Unternehmen nicht akzeptiert. Ironischerweise sind die einzigen Orte, die beim Sex regressiver zu werden scheinen, die großen Unternehmen und Plattformen selbst.

So wie die Gesellschaft beginnt, das Tabu rund um das Thema Sex zu überwinden, feuert das Geschäft es wieder an. Sie können im Internet ausgefallene Kochgeräte kaufen, warum sollten Sie dort nicht auch den neuesten Vibrator bestellen? Aber es geht nicht nur darum, etwas Neues auszuprobieren, es ist auch ein wichtiges Werkzeug, wenn es darum geht, mehr über den eigenen Körper zu lernen.

Für Männer deuten Studien darauf hin, dass Masturbation das Risiko von Prostatakrebs verringert, und für Frauen kann es Körperschmerzen und Menstruationskrämpfe lindern. Außerdem bereitet es auf einen tollen Schlaf vor. Die Vorteile sind nicht nur auf den Alleingebrauch beschränkt, sondern auch großartig, wenn sie in einer Beziehung verwendet werden, um der Beziehung eine neue Wendung zu geben.

Aber trotz all dieser Positivität, gibt es immer noch ein Tabu bei der Verwendung, das uns davon abhält, offen darüber zu sprechen. Außerdem gibt es immer noch ein Stigma, das mit der Masturbation verbunden ist, mit einzigartigen Problemen für Männer und Frauen. Masturbation wird normalerweise als eine "männliche" Sache angesehen. Wenn es also um Spielzeug für die Sinne geht, kann es für Frauen als "sinnlich" oder "ermächtigend" verkauft werden. Dabei ist das sexuelle Verlangen bei beiden Geschlechtern vorhanden und bei Frauen nicht notwendigerweise geringer ausgeprägt.

Der beste Weg, dieses Tabu anzugehen, ist, indem man mit Partnern oder unseren Freunden offener über die Verwendung von Sexspielzeugen spricht. Nur durch die Diskussion unserer sexuellen Vorlieben können wir bekräftigen, dass dies ein normales Verhalten ist. Und zugleich auch weitere große Orgasmen freisetzen. Also zögern Sie nicht und genießen es.



Wählen : 1 vote Kategorie : Shopping

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige


 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •