Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Analytic Bundle von panagenda und We4IT zum Einstiegspreis
Bremen, Januar 2011. Gemeinsam mit der Wiener panagenda GmbH bietet die Bremer We4IT GmbH das Analytic Bundle zum Vorzugspreis. Bestehend aus den Produkten MarvelClient Analyze und GroupExplorer Analyze sorgt dieses Paket für eine umfangreiche Analyse der Lotus Notes Clients, sowie Mail- und ACL-Gruppen. Bei einem Launch-Rabatt von 40 Prozent zahlen Neukunden bis zum 31.03.2011 lediglich zwei Euro pro User. Funktional unterstützt das Produktpaket dabei einer-seits Vorbereitung und Überwachung von Projekten sowie den täglichen Support. Andererseits gewährt das Analytic Bundle ein Höchstmaß an Transparenz mittels einer Vielzahl von Ansichten, gekoppelt mit Visualisierungen in der Lotus Notes Sidebar sowie im Browser.
MarvelClient Analyze zeichnet sich vor allem durch seine Übersicht- und Einblick-funktionen aus. Administratoren und Anwendern liefert es automatisch umfassende Informationen über Lotus Notes Clients und vergleicht den aktuellen mit dem Zielzustand. Dank Performancemessung optimiert es beispielsweise die Startdauer von Clients und ermöglicht eine hohe Qualität der Netzwerkverbindung. GroupExplorer Analyze verbessert dagegen Leistung und Sicherheit von Gruppenstrukturen. Transparent visualisiert es Verbindungen und Verschachtelungen von Nutzergruppen, stellt Größe und Zugehörigkeit von Nutzergruppen für E-Mails sowie Zugriffsrechte dar und identifiziert resultierende Sicherheitsrisiken. In Verbindung mit der MarvelClient-Lösung stellt es darüber hinaus sicher, dass Datenbanken automatisch an Endbenutzer verteilt werden.
Am Markt hat sich das Analytic Bundle bereits bewährt. Bei einem großen Kunden wurden so innerhalb kürzester Zeit 60.000 Gruppen ausgelesen, was eine umgehende Bewertung hinsichtlich Anzahl der Gruppenmitglieder, ACL-Relevanz und E-Mail-Fähigkeit ermöglichte. Dank Visualisierungskomponenten konnte über TopDown- und BottomUp-Betrachtung sehr schnell ermittelt werden, welche Gruppen und Mitarbeiter über welche Gruppenzugehörigkeit oder Verschachtelung Zugriff auf möglicherweise sicherheitsrelevante Datenbanken hatten.

Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige


 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •