Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Edel-Schuhhersteller Salvatore Ferragamo will in Deutschland expandieren

News von LatestNews 1475 Tage zuvor (Redaktion)
Der börsennotierte Edel-Schuhhersteller Salvatore Ferragamo profitiert vom neuen Luxus-Boom in Deutschland und will dort weiter investieren. "Wir verdreifachen oder vervierfachen in Deutschland unsere Investitionen", sagte der Vorstandsvorsitzende Michele Norsa dem "Handelsblatt". Derzeit suche das Unternehmen nach einem geeigneten Ort für ein Geschäft in Berlin.

In München hat Ferragamo seinen Shop bereits renoviert und vergrößert. Nächstes Jahr steht Frankfurt an, Hamburg und Düsseldorf sollen folgen. Auch in anderen Ländern jenseits der Stammmärkte wie USA, Europa und Japan wollen die Italiener wachsen. Außer den klassischen Bric-Staaten sieht Norsa in Südostasien, im Nahen Osten und in Australien Potenzial. In Südamerika dagegen seien die Zölle oft zu hoch, als dass es sich lohnen würde, dort weiter zu expandieren Eins steht bei allen Wachstumsplänen fest: "Die Produktion bleibt in Italien", stellt der Präsident und Gründersohn Ferruccio Ferragamo klar. Während andere Luxushäuser – darunter auch Namen wie Prada oder Armani – zumindest Teile ihrer Kollektionen in anderen Ländern herstellen, lässt Ferragamo alles in der Heimat fertigen. Nur die Uhren kommen aus der Schweiz. "Made in Italy sehe ich fast als zweite Marke", sagt Ferragamo über den Wert der Produktion in der Heimat.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •