Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Pessimistisch
Zu Papier gebracht, ein Gedicht,
von mir verfasst, dem Pessimist.
Der alles schwarz als schwärzer sieht,
den Tränen der Trauer, er erliegt.
Eine Trauer die uns zeigt,
wohin das Schicksal uns Menschen treibt.
Das Wohin? wird geklärt,
wenn schemenhaft man erfährt.
Das unser Weg der Beste nicht ist,
weil zunehmend an Werten man misst.
Die vor Jahren uns noch fremd,
nach arm und reich, wird man getrennt.
Nach einem Wert, man dich misst,
ob in der Gesellschaft du was bist,
der mit Wohlstand gesegnet ist.
Bist du arm sei dir gesagt,
es verliert wer nichts wagt,
weil im Zweifel er versagt.
Doch es gab Arme die es geschafft,
die Ruhm erlangten, Geld und Macht.
Was aus denen geworden ist?
dem Geiz verfallen, Egoist.
In dem erstorben manch Gefühl,
noch mehr Geld, ihr erstrebtes Ziel.
Gut wäre wenn man erstrebt,
ein erträglich Mittelweg.
Weder arm noch reich, man da ist,
wie die meisten, heit bürgerlich.
Doch die Zeiten tragen schwer,
das Heer der Armen wird immer mehr.
Die Reichen in der Minderheit,
im Flusse ihres Luxus treibt.
Hunger und Not zunehmend gedeiht,
in der Welt das Elend schreit.
Europa 2000 hat man gesagt,
mit dem Euro wird gewagt.
Das die Zukunft besser wird,
doch das soziale Netz, es erstirbt.
Soziale Hilfen werden abgebaut,
auf Eigenständigkeit wird vertraut.
Doch viele die jetzt schon leiden,
wird es tiefer in die Gosse treiben.
Vermehret dadurch Kriminalität,
das Mittel des Zwecks, man überlebt.
Europas Völker werden sich scharren,
um zu kämpfen, nicht zu klagen.
Ihnen ist es egal was noch passiert,
ob durch Krieg oder Hunger man krepiert.
Der Reiche der noch nicht begreift,
vertraut garantiert auf Sicherheit.
Die gewährt durch Polizei,
Soldaten als Schutzschild,
stellt man frei.
Das ist unser Welt Schicksalslauf,
Selbstzerstörung, wer hält sie auf?
Dies ist der Menschen Unheilsweg,
das er zerstört, seinen eignen Planet.
Warnungen werden ignoriert,
Beweise dafür nicht akzeptiert.
Und wenn eines Tages, es wirklich zu spät,
wird im All entschwinden, unser blauer Planet.
copyright by Roland Oelsner
aus stumme Schreie, versteckte Tränen
Schreibt eure Meinung an Roland Oelsner
Thälmannstr.1
04916 Stolzenhain
Derzeitig erheben sich die Ärmsten der Ärmsten in der arabischen Welt und demonstrieren ihre
Stärke.Ist dies in Europa auch möglich?In einigen Ländern glaube ich schon, nur nicht in Deutschland, in dem Idealisten fehl am Platz sind.Die Deutschen wollen geblendet werden, in
diesem Sinne leistet unsere Regierung sehr gute Arbeit.Da erübrigt sich die Frage wie Hitler 33 an die Macht kommen konnte, er war eine charismatische Figur wie Guttenberg, ein Blender vom Volk geliebt.Und letztendlich hatte ich recht, ich bekam kein einzigen Euro als Spende,
aber wenn Kinderschänder Bücher schreiben, verbuchen Händler einen Umsatzexplosion.
Das ist doch irgendwie krank, das Täter mehr Aufmerksamkeit bekommen, als ihre Opfer.
Dies verdeutlicht die Kinderfeindlichkeit in unserem Land, was letztendlich in der Zukunft sich
bitter rächen wird.!!!




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •