Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Döpfner verlängert bei Springer um fünf Jahre

News von LatestNews 135 Tage zuvor (Redaktion)

Axel-Springer-Verlag
© über dts Nachrichtenagentur
Bei Axel Springer ("Bild", "Welt") setzt man auf Kontinuität: Der Vertrag von Vorstandschef Mathias Döpfner, der Ende des Jahres ausläuft, wurde in dieser Woche vom Aufsichtsrat um weitere fünf Jahre verlängert, erfuhr "Handelsblatt-Online" aus Unternehmenskreisen. Sollte der 53 Jahre alte Döpfner den Vertrag voll erfüllen, wird er am Ende 20 Jahre im Amt sein. Länger, nämlich etwas mehr als 22 Jahre, stand nur Peter Tamm an der Spitze des Medienhauses, das er von 1968 bis 1991 führte.

Der promovierte Musikwissenschaftler Döpfner war 1996 von der "Hamburger Morgenpost" in die Chefredaktion von Springers "Welt" gewechselt. 2000 wurde er Zeitungsvorstand. Seit dem 1. Januar 2002 ist er Vorstandschef. Verlängert hat der Aufsichtsrat auch den Vertrag von Julian Deutz, der seit Anfang 2014 Finanzvorstand von Springer ist. Sein bisheriger Drei-Jahres-Vertrag läuft ebenfalls Ende des Jahres aus. Der 47-Jährige erhält zum 1. Januar 2017 einen Kontrakt mit einer Laufzeit von fünf Jahren.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Linker Flügel der Linkspa
Vertreter der Linken haben das Votum der Briten für einen Brexit begrüßt. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe). In einer dem Blatt vorliegenden Erklärung der Antikapitalisti ...

Forsa: Deutsche erwarten k
Die Deutschen gehen nach der Brexit-Entscheidung mehrheitlich nicht davon aus, das weitere Länder aus der EU austreten werden. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für da ...

Gröhe verschärft Aufsich
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will die Kontrolle im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung verschärfen. Dazu sollen der Bund bessere externe und die betroffenen Spitzenorganisa ...

Joschka Fischer: Europa nu
Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) hat sich für eine wirtschaftliche Einheit Europas ausgesprochen. In einem Gespräch mit der "Neuen Westfälischen" (Montagsausgabe) sagte er ...

Brexit: Gabriel rechnet ni
SPD-Chef Sigmar Gabriel erwartet nicht, dass die AfD von der Brexit-Entscheidung der Briten profitieren wird. "Natürlich gibt es jene, die über den Brexit jubeln. Aber denen müssen wir entgegentret ...

Studie: Wirtschaft hat Nac
Die deutschen Unternehmen haben bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf Nachholbedarf. Häufig kennen Mitarbeiter die Angebote ihres Arbeitgebers nicht und es gibt zu wenige Angebote für Beschäf ...

Waigel plädiert für Vers
Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) hat nach der Brexit-Entscheidung Großbritanniens für eine "Verschlankung" der Europäischen Union plädiert. "Was die Koordinierung der Außen- u ...

SPD relativiert Forderung
Nach dem Brexit relativiert die SPD ihre Forderung nach Volksabstimmungen auf Bundesebene auch in Deutschland. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe) ...

Grüne und Linke für Pleb
Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, hält trotz des Brexit an der Forderung nach mehr plebiszitären Elementen auch in Deutschland fest. "Ich bedauere den Ausgang der Brexit-Volk ...

Eon-Chef rechnet ab 2020 m
Der Vorstandschef des Energieversorgers Eon, Johannes Teyssen, rechnet nach Jahren stark steigender Strompreise ab 2020 mit einer Trendwende und rückläufigen Preisen für die Verbraucher. In einem I ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •