Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wer in die Vereinigten Staaten reisen möchte, benötigt vor der Einreise eine Genehmigung. Viele Länder verlangen ein Visum. Dieses zu bekommen ist zeitaufwändig und kostspielig. Für Touristen, welche die USA als Tourist oder als Geschäftsmann besuchen wollen, genügt unter bestimmten Voraussetzungen ein ESTA-Antrag im Internet.

Wer kann einen ESTA-Antrag stellen

Einen ESTA-Antrag können nur Reisende aus bestimmten Ländern stellen, zu denen Deutschland, Österreich und die Schweiz gehören. Ob ein Antrag möglich ist, entscheiden der Reisegrund und die Dauer der Reise. Es muss sich um eine Urlaubsreise oder ein Aufenthalt zu geschäftlichen Zwecken handeln. Bei letzterem ist kein Arbeitsaufenthalt gemeint, sondern zum Beispiel ein geschäftliches Meeting. Die Arbeitsaufnahme ist mit einem ESTA-Antrag nicht möglich. Die Reise darf nicht länger als 90 Tage dauern. Wer einen längeren Aufenthalt plant, der benötigt ein Visum.

Einen Antrag kann natürlich nur stellen, wer für die USA keine Bedrohung darstellt. Wer jemals mit Drogen zu tun hatte oder in einer anderen Form straffällig wurde, wird in der Regel abgelehnt. Das heißt nicht, dass er nicht Reisen kann, er muss nur ein Visum beantragen. Ebenso werden Reisende mit bestimmten ansteckenden Erkrankungen abgelehnt.

Einen ESTA-Antrag ausfüllen

Der Tourist kann den Antrag im Internet ausfüllen. Dazu gibt es ein Formular, in dem einfach die Daten eingegeben werden müssen. Diese muss der Antragsteller vom Reisepass übernehmen. Die Angaben auf dem Reisepass müssen exakt mit den Angaben im ESTA-Antrag übereinstimmen. Selbst kleinste Abweichungen machen den ESTA-Antrag ungültig. Zwar erteilen die Behörden meist die Genehmigung, doch bei der Überprüfung an der Grenze verweigert der Beamte die Einreise. Der Reisende kann zwar einen Antrag am Flughafen stellen, doch oft wird dieser zu spät genehmigt. Im schlimmsten Fall startet das Flugzeug ohne ihn. Besonders häufig passiert ein Fehler bei der Reisepassnummer. Ein einfacher Zahlendreher macht den Antrag ungültig. Der ESTA-Antrag ist dann zwei Jahre gültig, es sei denn der Reisepass läuft vorher ab. Auch wenn sich der Name des Reisenden ändert (etwa durch Heirat) verliert der Antrag seine Gültigkeit. Innerhalb dieser zwei Jahre darf der Reisende so oft er möchte in das Land einreisen, aber immer nur für 90 Tage.

Übrigens. Ein ESTA-Antrag garantiert keine Einreise. Es entscheidet immer der Zollbeamte, ob der Tourist das Land betreten darf oder nicht. Ein Ablehnung passiert häufig, wenn der Tourist zu oft einreist. In den Vorschriften gibt es keine Begrenzung der Einreisehäufigkeit. Manche benutzen den ESTA-Antrag aber als Legitimation für einen Daueraufenthalt. Das heißt, sie reißen für ein oder zwei Tage aus, dann sofort wieder ein. In diesem Fall lehnt der Zollbeamte häufig die erneute Einreise nach sehr kurzer Zeit ab.





Wählen : 0 vote Kategorie : Reisen

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •