Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

DFB-Sportpsychologe Hermann: Erwartungen an Guardiola sind riesig

News von LatestNews 1263 Tage zuvor (Redaktion)
Der Sportpsychologe der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Hans-Dieter Hermann, ist der Ansicht, dass die Erwartungen an den neuen Trainer vom FC Bayern München, Pep Guardiola, riesig sind. "Das Besondere an der Situation ist, dass die Mannschaft mit Jupp Heynckes sehr erfolgreich war und sich nun, nach dem Gewinn des Triples, auf einen neuen Coach umstellen muss", sagte Hermann im Gespräch mit der "Zeit". "Außerdem wird Guardiola bei jeglicher Veränderung des Bestehenden, wenn nicht gleich souverän gewonnen wird, sofort am Vorgänger gemessen werden."

Er würde ihm empfehlen "sehr viel zu kommunizieren. Er sollte mit jedem Spieler einzeln sprechen, zuhören, ihn buchstäblich kennenlernen und so gegenseitiges Vertrauen aufbauen, aber nach allem, was ich gehört habe, ist Guardiola sehr klug und ohnehin kommunikativ", glaubt Hermann. Guardiola werde das Feingefühl dafür haben, "nicht sofort alles umkrempeln zu wollen, sondern seine Vorstellungen Schritt für Schritt umzusetzen." Auch die Nationalmannschaftsspieler befänden sich derzeit, ein Jahr vor der WM in Brasilien, in einer besonderen Drucksituation: "Die Erwartungen an die Jungs sind riesig", sagt Hermann, "und sie sind in den letzten Jahren nochmals deutlich gestiegen." Entsprechend gebe es eine größere Nachfrage nach psychologischer Unterstützung. "Mit dem Hype, der während der WM 2006 in Deutschland ausgelöst wurde und immer größer wird, hat der Druck auf die Spieler zugenommen - auch außerhalb des Stadions." Das habe maßgeblich mit der beschleunigten Verbreitung von Informationen über die Sozialen Netzwerke und das Internet zu tun. "Cyber-Mobbing ist eine extreme Belastung für alle Menschen, die davon betroffen sind. Wer aber im Fokus der Öffentlichkeit steht, kann besonders schnell zur Zielscheibe werden - gerade im emotional überladenen Fußballgeschäft", warnt Hermann. "Sich schnell verbreitende Unterstellungen, oft persönlich beleidigende Äußerungen gehen an den meisten Spielern nicht spurlos vorbei. Und an ihren Familien schon gar nicht." Den Bayern-Spieler Thomas Müller bezeichnet Hermann als "Geschenk des Himmels" für jede Mannschaft. Er sei "offen und wirkt integrierend, auch außerhalb des Feldes. Er steckt viele im Team mit seiner unverkrampften, fröhlichen, positiven Art an. Gleichzeitig ist er wissbegierig, aber auch sensibel."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Sport

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •