Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Deutsche Bahn macht 1,3 Milliarden Euro Verlust

News von LatestNews 130 Tage zuvor (Redaktion)

ICE der Deutschen Bahn
© über dts Nachrichtenagentur
Die Deutsche Bahn (DB) hat im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Verlust von 1,3 Milliarden Euro gemacht. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Im Geschäftsjahr 2015 hat die Deutsche Bahn demnach erstmals mehr als 40 Milliarden Euro Umsatz gemacht.

Auch die Fahrgastzahlen im Fernverkehr auf der Schiene in Deutschland konnten wieder um 2,2 Prozent gesteigert werden. "So sehr uns diese positiven Zahlen freuen, müssen wir insgesamt selbstkritisch feststellen: Wir haben nicht das erreicht, was wir uns vorgenommen haben", erklärte der DB-Vorstandsvorsitzende Rüdiger Grube bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2015 in Berlin. "Das operative Ergebnis (EBIT) liegt mit 1,76 Milliarden Euro deutlich unter dem Vorjahreswert, nicht zuletzt beeinträchtigt durch die Streiks. Wir müssen nachhaltig besser werden", mahnte Grube. Die Brutto-Investitionen erhöhten sich laut der Bahn vor allem wegen zunehmender Investitionen in die Infrastruktur um 2,4 Prozent auf 9,3 Milliarden Euro. Die Netto-Finanzschulden des Konzerns stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 7,9 Prozent auf 17,5 Milliarden Euro. "Angesichts der größten Investitions-Offensive in der Geschichte der DB AG nehmen wir eine Erhöhung der Netto-Verschuldung in Kauf. An den Kapitalmärkten bleiben wir ein verlässlicher Partner, der für Stabilität und Solidität steht", so DB-Finanzvorstand Richard Lutz.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Ermittler: Festgenommener
Der 16-Jährige, der am Sonntag im Zusammenhang mit dem Amoklauf in München festgenommen wurde, hat sich offenbar vor der Tat mit dem Schützen im Bereich des Tatorts getroffen. Das teilte die Staats ...

Historiker will "allgemein
Als Reaktion auf die jüngste Serie von Gewalttaten fordert der Münchner Historiker und Publizist Michael Wolffsohn die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht. "Der Staat kann seine Aufgaben im ...

De Maizière "erschüttert
Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich "erschüttert" über die Gewalttaten in Reutlingen und Ansbach gezeigt. "Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen des Opfers und den Verletzten", erklärt ...

Türkischer Vize-Ministerp
Der stellvertretende Ministerpräsident der Türkei, Mehmet Simsek, wirbt nach dem gescheiterten Putsch um das Vertrauen der EU. Der Ausnahmezustand sei nicht verhängt worden, um die türkischen Bür ...

Umfrage: Flugreisende sehe
Die meisten Flugreisenden sehen autonomes Fliegen skeptisch. Bei einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom wurden 994 Menschen, die in den vergangenen zwölf Monaten eine ...

Mindestens ein Toter bei S
Bei einer Schießerei in einem Nachtclub in der Stadt Fort Myers im US-Bundesstaat Florida ist am frühen Montagmorgen (Ortszeit) mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. 14 weitere seien verletzt wo ...

De Maizière: 59 Ermittlun
Nach den jüngsten Anschlägen in Deutschland hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière davor gewarnt, Asylbewerber generell unter Terrorverdacht zu stellen: "Wir sprechen aktuell von 59 Ermittlungs ...

Ifo-Geschäftsklimaindex i
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli leicht gefallen. Der Index steht im siebten Monat des Jahres bei 108,3 Zählern, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Un ...

Ifo-Geschäftsklimaindex i
Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli auf 108,3 Punkte gefallen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit. Die dts Nachrichtenagentu ...

Umfrage: Deutsche für ver
Doping im Leistungssport sollte aus Sicht der Deutschen noch stärker als bisher bekämpft werden - bis hin zu juristischen Konsequenzen. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsi ...

DAX startet kaum veränder
Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Montag kaum Kursveränderungen verzeichnet: Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.157,04 Punkten berechnet. Das entspricht einem ...

TV: Dutzende Haftbefehle g
Nach dem versuchten Militärputsch in der Türkei sind insgesamt 42 Haftbefehle gegen Journalisten erlassen worden. Das berichtet unter anderem der türkische Nachrichtensender CNN Türk. Ob es bereit ...

Auftragseingang im Bauhaup
Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im Mai gestiegen: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) war er im Mai 2016 um 3,5 Prozent höhe ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •