Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

De Maizière: Aussetzung der Wehrpflicht ist tiefer Schnitt in der Geschichte der Bundesrepublik

News von LatestNews 1989 Tage zuvor (Redaktion)

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière im Bundestag
© Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde, über dts Nachrichtenagentur
Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hält das Auslaufen der Wehrpflicht in Deutschland für einen tiefen Einschnitt in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. De Maizière schreibt in einem Gastbeitrag für "Bild am Sonntag": "Der Schritt zur Freiwilligenarmee bedeutet für unser Land eine Zäsur." Der Verteidigungsminister begründete die Aussetzung der Wehrpflicht mit einer veränderten Bedrohungslage: "Für Deutschland gibt es heute keine unmittelbare Bedrohung unserer Grenzen durch Armeen fremder Staaten. Am Ende war die Wehrpflicht keine Pflicht mehr. In einer komplexeren Welt müssen wir Risiken dort entgegentreten, wo sie entstehen."

De Maizière würdigte die Verdienste der 8,4 Millionen Wehrpflichtigen: "Die Menschen in der Bundeswehr stehen gemeinsam ein für eine gute Sache. Sie haben Anerkennung für Ihren Dienst verdient. So wie die Wehrpflichtigen der vergangenen 54 Jahre. Ich danke jedem ehemaligen Wehrpflichtigen für den an unserem Vaterland geleisteten Dienst." Zugleich warb der Verteidigungsminister für den neuen freiwilligen Wehrdienst: "Wir benötigen Freiwillige und für ihre Aufgaben professionell ausgebildete Soldatinnen und Soldaten. Mit der Neuausrichtung der Bundeswehr gestalten wir den sicherheitspolitischen Wandel. Der Freiwillige Wehrdienst bietet ab 1. Juli jungen Männern und Frauen die Chance, einen wichtigen Beitrag für die Freiheit und Sicherheit unseres Landes zu leisten - ganz im Sinne eines aktiven Bürgerengagements."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •