Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

DAX schließt nach ZEW-Daten mit Verlusten

News von LatestNews 133 Tage zuvor (Redaktion)

Frankfurter Wertpapierbörse
© über dts Nachrichtenagentur
Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.135,11 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,78 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Beobachtern zufolge erwies sich unter anderem der neueste ZEW-Konjunkturindex als Belastung.

Das Barometer für die Konjunkturerwartungen in den kommenden sechs Monaten brach im Februar um 9,2 auf 1,0 Punkte ein. Vom Dow kamen unterdessen positive Vorgaben. Am Nachmittag wurde der Index mit 16.077,11 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,65 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 16.054,43 Punkten geschlossen (+0,20 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1153 US-Dollar (-0,10 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.215,68 US-Dollar gezahlt (+0,36 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,04 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag 32,27 US-Dollar (-5,02 Prozent).

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Mindestens 28 Tote und 60
Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Istanbul: Mindestens 28 Tote und 60 Verletzte nach Anschlag am Flughafen Istanbul-Atatürk. Die Redaktion bearbeit ...

Steinmeier nach Anschlag:
Nach dem Anschlag auf den Flughafen Istanbul-Atatürk mit dutzenden Todesopfern hat sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier schockiert gezeigt. "Ich bin entsetzt über die Nachrichten, die u ...

Gabriel erwartet Rekordjah
Der Ausbau der Windenergie schreitet schneller voran als politisch gewollt. Das belegt ein dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) vorliegendes Papier aus dem Bundeswirtschaftsministerium, in dem das Res ...

Mindestens 10 Tote bei Exp
Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Istanbul: Mindestens 10 Tote bei Explosion am Flughafen Istanbul-Atatürk. Die Redaktion bearbeitet das Thema bere ...

Tote und Verletzte nach Ex
Bei zwei schweren Explosionen am Flughafen Istanbul-Atatürk sind laut türkischen Medienberichten mindestens zehn Menschen getötet und über 100 Personen verletzt worden. Die genauen Umstände des V ...

Explosion und Schüsse am
Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Istanbul: Explosion und Schüsse am Flughafen Istanbul-Atatürk. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weite ...

Klägeranwalt fordert Glei
Nach dem Vergleich des VW-Konzerns in den USA verstärken europäische Klägeranwälte den Druck auf das Unternehmen. Die US-Kanzlei Hausfeld war an dem Vergleich beteiligt. Christopher Rother, Hausfe ...

DAX erholt sich nach "Brex
Am Dienstag hat der DAX das erste Mal seit dem "Brexit"-Votum in Großbritannien wieder etwas zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.447,28 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1 ...

De Maizière: Extremistisc
Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich besorgt über Radikalisierung und zunehmende Gewaltbereitschaft unter Extremisten gezeigt: "Extremistische Szenen - ganz gleich welcher Ausrichtung - h ...

Innenpolitiker: Verfassung
Nach der Vorstellung des Jahresberichtes der Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) haben Innenpolitiker von Opposition und Regierung kritisiert, dass der Geheimdienst zu wenig auf die AfD blicke. " ...

Tusk: Sondergipfel zur Zuk
EU-Ratschef Donald Tusk will ein informelles Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs für den September einberufen. Das Treffen, bei dem es um die Zukunft der EU gehen soll, soll ohne Großbritanni ...

Mindestlohn steigt auf 8,8
Die von der Regierung eingesetzte Mindestlohnkommission empfiehlt eine Lohnuntergrenze von 8,84 Euro ab Januar 2017. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. ...

Mindestlohn steigt 2017 au
Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland soll ab Januar 2017 auf 8,84 Euro pro Stunde steigen. Das teilte die von der Regierung eingesetzte Mindestlohnkommission aus Vertretern der Gewerkschaften un ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •