Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

DAX deutlich im Minus - Papiere der Deutschen Börse legen kräftig zu

News von LatestNews 157 Tage zuvor (Redaktion)

Frankfurter Wertpapierbörse
© über dts Nachrichtenagentur
Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.416,77 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,64 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Papiere der Deutschen Börse legten unterdessen um fast vier Prozent zu.

Das Unternehmen hatte zuvor Gespräche über eine potentielle Fusion mit der London Stock Exchange bestätigt. Vom Dow kamen am Dienstag negative Vorgaben. Am Nachmittag wurde der Index mit 16.437,88 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,10 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 16.052,05 Punkten geschlossen (-0,37 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag nur wenig stärker. Ein Euro kostete 1,1030 US-Dollar (+0,05 Prozent). Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.225,06 US-Dollar gezahlt (+1,50 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,71 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag 33,74 US-Dollar (-4,15 Prozent).

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Ex-Bundesliga-Trainer Neur
Ex-Bundesliga-Trainer Peter Neururer macht sich große Sorgen um die Entwicklung des Profifußballs: "Das was heute am Transfermarkt lost ist, das ist schon am Rande der Perversion", sagte Neururer de ...

SPD wirft Innenministerium
Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagfraktion, Burkhard Lischka, hat dem Bundesinnenministerium Ahnungslosigkeit über Umtriebe einzelner AfD-Politiker im rechten Spektrum vorgeworfen. "Die A ...

Türkische Generalkonsulin
Die türkische Generalkonsulin von Düsseldorf, Sule Gürel, hat versichert, dass die Organisatoren der Pro-Erdogan-Demonstration in Köln alles tun werden, um eine friedliche Veranstaltung zu garanti ...

Tengelmann-Übernahme: Uni
Die Union verliert im Zusammenhang mit der umstrittenen Ministererlaubnis für eine Fusion der Supermarktketten Edeka und Kaiser`s Tengelmann die Geduld mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (S ...

Zeitung: Strengere Abgasko
Ein knappes Jahr nach Bekanntwerden des VW-Abgasskandals hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) viele angekündigte Konsequenzen zur verstärkten Kontrolle der Automobilhersteller noch im ...

Grüne rufen Erdogan-Anhä
Kurz vor der geplanten Großkundgebung von Türken in Köln hat der migrationspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagfraktion, Volker Beck, Veranstalter und Teilnehmer zu einem klaren Bekenntnis zur ...

Bouillon: Noch 2016 erste
Bereits innerhalb der nächsten fünf Monate wird die Bundeswehr ihren Einsatz im Innern erproben. "Noch in diesem Jahr sollte es eine erste Stabsübung geben, bei der die Bundeswehr in die Terrorabwe ...

Cyberattacke auf Gabriel,
Mehrere Mitglieder der Bundesregierung, darunter Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD), Justizminister Heiko Maas (SPD), Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) und Regierungssprecher Steffen Seibert, sin ...

Seibert hat Rückkehrrecht
Regierungssprecher Steffen Seibert genießt in seinem Amt laut eines Magazinberichts das seltene Privileg, zum ZDF zurückkehren zu können. Statt seinen Arbeitsvertrag beim öffentlich-rechtlichen Ru ...

Schwesig will Islamismus-P
Bundesjugendministerin Manuela Schwesig will Gelder für die Radikalisierungsprävention bei Flüchtlingen bereitstellen. Das verabredete sie nach "Spiegel"-Informationen mündlich mit ihren Kollegen ...

Oettinger droht Portugal u
Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, droht den Defizitsündern Portugal und Spanien eine Kürzung milliardenschwerer Zahlungen an. "Unsere Drohung, die Strukturm ...

Hannelore Kraft: "Der Bund
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat deutlich die mangelhafte Unterstützung der Bundesregierung bei der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber aus Nordafrika bekla ...

Mütterrente begünstigt w
In der CDU gibt es Widerstand gegen Pläne der CSU, die Mütterrente noch weiter auszubauen. "Wir müssen mehr über diejenigen nachdenken, die in 15 bis 20 Jahren in Rente gehen, und nicht über die ...


prev next

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •