Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Dänisches Parlament beschließt Verschärfung der Asylgesetze

News von LatestNews 180 Tage zuvor (Redaktion)

Flüchtlinge
© über dts Nachrichtenagentur
Das dänische Parlament hat am Dienstag eine deutliche Verschärfung der Asylgesetze beschlossen. Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass Flüchtlingen künftig Bargeld und Schmuck oberhalb von 10.000 Kronen (rund 1.340 Euro) abgenommen werden soll, um ihre Unterbringung mitzufinanzieren. Ausgenommen sind Gegenstände mit hohem persönlichen Wert, wie etwa Eheringe.

Zudem wird die Dauer von Aufenthaltsgenehmigungen verkürzt und der Familiennachzug erschwert. So dürfen Flüchtlinge, die in ihrer Heimat nicht persönlich bedroht sind, erst nach drei Jahren den Nachzug ihrer Familienmitglieder beantragen. Die Reisekosten müssen die Flüchtlinge dabei selbst zahlen. Die Verschärfung der Asylgesetze war bereits im Vorfeld der Beschlusses auf breite Kritik gestoßen.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

FIFA-Ethikkommission sperr
Die FIFA-Ethikkommission hat den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach mit sofortiger Wirkung von allen Fußballaktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene gesperrt. Das teilte die K ...

Herrmann: Anschlagsdrohung
Auf einem Handy des Mannes, der sich am Sonntag bei einem Musikfestival in die Luft gesprengt haben soll, ist nach Angaben des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann eine Anschlagsdrohung gefunde ...

Meuthen will Fraktionsspal
Der AfD-Bundesvorsitzende und baden-württembergische Landesvorsitzende Jörg Meuthen strebt eine Zusammenführung der beiden AfD-Fraktionen im baden-württembergischen Landtag innerhalb der nächsten ...

Mehrere Innenminister für
Mehrere Innenminister haben sich angesichts der von den Sicherheitsbehörden als hoch eingeschätzten Anschlagsgefahr für schärfere Kontrollen von Flüchtlingen ausgesprochen. "Es kann nicht sein, d ...

Ansbach: De Maizière schl
Ein Bezug des Attentäters von Ansbach zum islamistischem Terrorismus ist laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière nicht auszuschließen. Es sei aber ebenso möglich, dass die die psychischen Prob ...

Anwaltverein lehnt weitere
Der Deutsche Anwaltverein (DAV) ist Rufen nach erneuten gesetzlichen Abschiebungserleichterungen nach den jüngsten Gewalttaten entgegengetreten: "Statt erneut eine Gesetzesänderung zu verlangen, sol ...

Bouillon: Gemeinsame Anti-
Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz der Länder, Klaus Bouillon (CDU), hat gemeinsame Anti-Terrorübungen von Polizei und Bundeswehr angekündigt. Das habe er vor zwei Wochen mit Bundesverteidi ...

CDU-Innenpolitiker für me
Nach dem mutmaßlichen Anschlag eines syrischen Flüchtlings in Ansbach fordert der Obmann des Bundestags-Innenausschusses, Armin Schuster (CDU), eine konsequentere Abschiebung von Flüchtlingen und m ...

Sicherheitsexperte: Ohne T
Der Direktor des Instituts für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel, Joachim Krause, hat die deutsche Politik vor falschen Weichenstellungen in der Auseinandersetzung mit der Türkei gewarnt: ...

Verizon bestätigt Kauf vo
Der US-Konzern Verizon will das Kerngeschäft des Internetunternehmens Yahoo übernehmen. Entsprechende Medienberichte bestätigte das Telekommunikationsunternehmen am Montag. Der Kaufpreis betrage 4, ...

Schäuble macht Front gege
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) macht massiv Front gegen Pläne der EU-Kommission, künftig steuerrelevante Daten von multinationalen Unternehmen zu veröffentlichen. Diese Pläne könnt ...

BKA: Mehr Flüchtlinge in
In Deutschland steigt nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) die Zahl der Flüchtlinge, die unter Terrorverdacht stehen und gegen die Ermittlungen laufen. Derzeit liegen den Sicherheitsbehörden d ...

DAX am Mittag mit Gewinnen
Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag zunächst Kursgewinne verzeichnet: Kurz vor 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.228,74 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,80 Pr ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •