Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

CSU-Politiker Peter Gauweiler für Austritt Griechenlands aus Euro

News von LatestNews 2035 Tage zuvor (Redaktion)

CSU-Politiker Peter Gauweiler
© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, über dts Nachrichtenagentur
Ein Jahr nach dem ersten Rettungspaket für Griechenland hat der CSU-Politiker Peter Gauweiler das Ausscheiden Athens aus der Euro-Zone gefordert. "Die Griechen müssen zu einer selbstständigen Währung zurückkehren", sagte Gauweiler gegenüber "bild.de". "Griechenland muss seine Währung abwerten und damit gewissermaßen wieder auf Los zurückkehren."

Nur so könne das Land beispielsweise seine Tourismusbranche günstiger machen und damit mehr einnehmen, wie man es in der Türkei seit Jahren beobachten könne. Der CSU-Bundestagsabgeordnete, der im vergangenen Jahr gegen den Euro-Stabilisierungsmechanismus vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt hat, sieht sich durch die immer neuen Rettungspakete für den Euro bestätigt. "Bei Staaten, die nicht nur illiquide, sondern insolvent sind, verschärft diese Art der vermeintlich hilfreichen Geldzufuhr die Schuldenkrise, anstatt vor ihr zu schützen." Aus der angeblich einmaligen Notmaßnahme für Griechenland sei in der Zwischenzeit ein dauerhafter Krisenmechanismus geworden, so Gauweiler. "Es ist so, als ob man eine Jacke falsch zuzuknöpfen beginnt: Jeder weitere Knopf ist vermeintlich ,alternativlos‘ und doch taugt das Ergebnis nichts", sagte Gauweiler am Rande der Unionsfraktionssitzung. "Wir haben keine Krise des Euros, sondern eine Überschuldung einzelner Länder. Eine Krise des Euros wird erst daraus, wenn Länder wie Deutschland mit mindestens 1,8 Billionen Euro Schulden weitere Schulden aufnehmen müssen, um die Schulden anderer Länder zu bezahlen."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •