Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Chatroulette

News von god 1755 Tage zuvor      http://www.chattino.com
Seit 2009 besteht die Internet Plattform Chatroulette bereits. Mit 17 Jahren rief der in Russland lebende Andrei Ternowski Chatroulette ins Leben. Am 10. November 2009 ging seine Seite Online. Die Idee ist so einfach wie genial. Über Chatroulette werden zwei Personen zufällig miteinander verbunden. Nun haben sie die Möglichkeit, sich über den Chat oder per Mikrofon und Webcam zu unterhalten. Es ist keine Registrierung notwendig, wodurch es sehr schnell zu benutzen ist. Es besteht immer die Möglichkeit die Unterhaltung zu beenden oder zu einem neuen Chatpartner zu wechseln, der wieder durch Zufall ausgewählt wird. Um Chatroulette zu benutzen, muss eine Version des Adobe Flash Players installiert sein. Die Website wird, laut Andrei Ternowski, durch Werbung finanziert.

Die Einfachheit der Seite erklärt, warum es so schnell an Beliebtheit gewann. Im Februar 2010, nur drei Monate nach Start, hatte die Seite bereits 30 Millionen Besucher. Später sanken die Zahlen wieder, blieben aber immer noch auf einem hohen Niveau. Viele andere Seiten kopierten die Idee von Ternowski.

Aufgrund des einfachen Zugangs und der fehlenden Registrierfunktion kam es schnell zu einer Masse von Kritik an Ternowskis Projekt. Jeder konnte ohne Probleme und Anonym auf die Seite zugreifen, sodass es zu einer Anhäufung von pornographischen Inhalts auf Chatroulette kam. Laut einer Untersuchung sollen ungefähr 13 Prozent der Nutzer Nackt sein oder sexuelle Akte verüben. Man ging auf das Problem ein und richtete einige Sicherheitsmechanismen ein. Es ist seit dem möglich Nutzer über einen Button zu melden, sodass diese gesperrt werden. Zudem gibt es eine Bildanalyse, die Nutzer bis zu 24 Stunden sperrt, falls sie unpassende Bilder findet.

Chatroulette hat jedoch auch eine positive Seite. Wer etwas länger auf der Seite verweilt kann einige nette Gesprächspartner finden und dies aus aller Welt. Wo hat man sonst die Möglichkeit mal eben mit jemanden von einem ganz anderen Fleck auf der Erde zu sprechen - und das ohne viel Aufwand. 
Ein Nutzer der sich Merton nannte führte zum Beispiel auf Klavier improvisierte Stücke über seine Gesprächspartner auf. Innerhalb von einer Woche bekam das Video, welches auf YouTube gestellt wurde, über vier Millionen Aufrufe. Da viele den unbekannten Merton für den Musiker Ben Folds hielten, reagierte dieser darauf und sang Ständchen für Chatroulettenutzer auf einem seiner Konzerte. Dabei hatte er die Hilfe von seinen 2000 Konzertbesuchern. Diese durchaus lustige Aktion kann man sich ebenfalls auf YouTube anschauen. Ben Folds animierte einen jungen Mann in Unterwäsche dazu vor Publikum zu tanzen und heiterte ein paar traurig drein blickende Leute mit seinen Liedern auf, die zuvor wohl nicht mir so viel Aufmerksamkeit gerechnet hatten. Von skurril bis lustig findet man alles auf Chatroulette. Man sollte nur ein bisschen Muße haben und nicht sofort aufgeben.

Wer jedoch Lust auf ein bisschen russisch Roulett auf Internet Art und Weise hat, sollte einen schnellen Zeigefinger mitbringen, damit man ungewollte Chatpartner schnellstens wegklicken kann. Mein eigener Abend im Chat verlief sehr amüsant. Die ersten paar Personen die ich traf, hielten mich wohl für zu langweilig und klickten mich rasch weg. Es vergingen ein paar langweilige Minuten, in denen ich gebannt auf den Bildschirm starte und wartete das etwas passiert. Nachdem die Trommel einige Male gedreht wurde knallte es endlich und ich hatte einen Netten jungen Mann aus Canada auf dem Bildschirm, der gewillt war mit mir zu chatten. Als er erfuhr, dass ich aus Deutschland komme, durfte ich mir direkt seinen deutschen Wortschatz anhören: Schnitzel, Hallo, Sehr Gut. Üblich für Small Tal unterhielten wir uns noch kurz über unsere Wetterlage und danach verabschiedeten wir uns und wagten uns wieder in die Runde.
Mein Abzugsfinger hat sich verbessert. Nichts schlimmes dringt nur länger als eine Sekunde an meine Augen - klick und weg sind sie. Das führt zwar ab und zu dazu, dass man etwas sympathischere Menschen wegklickt, aber das ist es Wert. Nach ein paar Minuten habe ich schon den nächsten Partner. Sie ist 22 wohnt in Moskau und heißt Tina. Ihr Englisch ist zwar ein wenig gebrochen, aber die Unterhaltung funktioniert - auch wenn leider nichts aus meiner erfragten Verabredung werden wird. Der nächste ist ein älterer Herr, der Gitarre spielt. Das ist auch eine Möglichkeit Publikum zu bekommen. Für mich reichte es für das erste Mal. Das Lied stellte ein gelungenes Ende dar.




Wählen : 1 vote Kategorie : Unterhaltung

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •