Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Bundeswehr schließt Talokan vorzeitig wegen Koran-Protesten

News von LatestNews 1532 Tage zuvor (Redaktion)

Bundeswehrsoldat in Afghanistan
© dts Nachrichtenagentur
Die Bundeswehr hat sich angesichts der gewaltsamen Proteste in Afghanistan frühzeitig aus ihrem Stützpunkt Talokan zurückgezogen. Nach Bundeswehrangaben sind die rund 50 Soldaten ins größere Lager nach Kundus verlagert worden. Vor dem Stützpunkt Talokan hatten sich zuvor rund 300 Demonstranten versammelt und bewarfen diesen mit Steinen.

Das Gelände ist wegen seiner zentralen Lage nur schwer zu sichern. Es sollte aber ohnehin im März geschlossen werden. Die Militärs in Afghanistan befürchten weitere gewalttätige Ausschreitungen nach den Freitagsgebeten. "Wir bereiten uns auf einen heißen Freitag vor", sagte ein Offizier in Kabul. Die Taliban hetzten das Volk auf und und riefen Angehörige der afghanischen Sicherheitskräfte zur Fahnenflucht auf. Erst am Donnerstag waren bei schweren Unruhen wegen der Koran-Verbrennung durch US-Soldaten mindestens acht Menschen getötet worden. Darunter auch zwei Soldaten der Internationalen Schutztruppe Isaf. US-Präsident Barack Obama hatte sich indessen für den Vorfall entschuldigt. In einem Schreiben an den afghanischen Präsidenten Hamid Karzai äußerte Obama "tiefes Bedauern" für das Geschehene.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button

Twixxi die Singlebörse mit Webcam Chat




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Infratest: SPD und Union v
Die Volksparteien büßen leicht an Zustimmung ein, die AfD legt weiter zu. Das ist das Ergebnis des neuen "ARD-DeutschlandTrends", einer Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der "ARD-Tagesthemen". ...

Oppermann: Es gibt keinen
SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat mit Skepsis auf die geplante Visa-Freiheit für die Türkei reagiert: "Deutschland wird die getroffenen Vereinbarungen einhalten - es gibt aber keinen politische ...

Dreyer sieht keinen Raum f
Trotz der positiven Steuerschätzung sieht die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), auf absehbare Zeit keinen Spielraum für Steuersenkungen: "Der Staat hat vielfältige Aufgab ...

Umfrage: Mehrheit der Deut
Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Freihandelsabkommen TTIP, das gerade zwischen der Europäischen Union und den USA verhandelt wird, kritisch. Das hat eine Umfrage des "ARD-DeutschlandTrends" v ...

AfD plant bundesweite Werb
Die AfD will mit einer bundesweiten Kampagne für ihr neues Grundsatzprogramm werben: "Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir unser Programm unter die Leute bringen. An einer Kurzfassung wird b ...

Gesamtmetall ruft zu sofor
Angesichts massiver Warnstreiks warnt der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, die IG Metall vor einer Eskalation des Tarifkampfs und fordert den sofortigen Stopp der Arbeit ...

Kauder: Muslime gehören z
Für Unions-Fraktionschef Volker Kauder gehören die hier lebenden Muslime "ganz klar" zu Deutschland, der Islam aber nicht. Die Feststellung des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff, wonach d ...

Lena Meyer-Landrut hat ein
Sängerin Lena Meyer-Landrut isst gern "Salat, Fisch und viel Gemüse": "Allerdings habe ich auch eine Leidenschaft für Pommes - ab und zu muss ich mir einfach `ne große Portion gönnen", sagte sie ...

Spahn: Union soll mit Merk
Die Union sollte nach Ansicht von CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn mit Kanzlerin Angela Merkel in die nächste Bundestagswahl gehen und einen Partnerwechsel anstreben. "Österreich ist ein lehrreich ...

DAX startet mit Gewinnen
Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Donnerstag Kursgewinne verzeichnet: Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 9.854,71 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von ...

Formel 1: Red Bull tauscht
Innerhalb der Red-Bull-Teams kommt es einem Fahrer-Tausch: Max Verstappen, der bisher für Toro Rosso fuhr, soll bereits beim Großen Preis von Spanien Daniil Kvyat ersetzen, teilte das Team am Donner ...

Bartels warnt vor Überlas
Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat vor einer Überlastung der Bundeswehr bei ihren laufenden Marineeinsätzen gewarnt. "Die Marine ist inzwischen eindeutig jenseits des Limit ...

Koalition irritiert über
Eines der größten Rüstungsprojekte der Bundeswehr, der Militärtransporter A400M, hat für neue politische Irritationen gesorgt: Nachdem der Hersteller Airbus Mängel am Getriebe eingeräumt hat, v ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •