Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Bundesregierung will Energiewende mittels Plan beschleunigen

News von LatestNews 2072 Tage zuvor (Redaktion)
Die Bundesregierung will den Umbau der Stromversorgung auf erneuerbare Energien beschleunigen. Das geht aus einem Sechs-Punkte-Programm hervor, auf das sich Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministerium geeinigt haben und das der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe) vorliegt. Das neunseitige Papier wird Grundlage für das Spitzentreffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder am kommenden Freitag sein.

Ziel dieser Runde ist zu klären, wie die Kernkraft in Zukunft ersetzt werden kann. Die künftige Nutzung der Kernenergie müsse nach der Katastrophe in Japan neu bewertet werden, heißt es in dem Regierungskonzept. Das Ziel laute daher: "Wir werden rascher aus der Kernenergie aussteigen." Um das zu erreichen, setzt die Regierung auf mehrere Maßnahmen. So soll "das Zusammenspiel des konventionellen Kraftwerksparks mit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien optimiert" werden. Vor allem auf die Windkraft setzt man große Hoffnungen. Zentral sei eine gemeinsame Offensive von Bund und Ländern zur Ausweisung neuer Eignungsflächen für Windkraftanlagen. Um den Bau von Offshore-Anlagen zu fördern, soll das bereits beschlossene Fünf-Milliarden-Euro-Sonderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau noch in diesem Frühjahr starten. Zudem sollen Offshore-Windparks leichter genehmigt werden und sich schneller refinanzieren. Zugleich will die Regierung die Infrastruktur ausbauen. "Dazu gehört ein schnellerer Ausbau der Stromnetze, um etwa den Windstrom vom Norden in den Süden zu bringen, flexiblere Kraftwerke sowie Speicher, die der Stabilisierung der Stromversorgung dienen." Sogenannte intelligente Netze sollen helfen, den Stromverbrauch durch die Endkunden so zu steuern, dass nicht alle zur selben Spitzenzeit Strom beziehen. Auch für mehr Energieeffizienz will die Regierung sorgen und das Gebäudesanierungsprogramm der KfW "schrittweise auf zwei Milliarden Euro" aufstocken. Die energetische Sanierung soll steuerlich gefördert und der Energie- und Klimafonds, in den deutsche Kernkraftwerke einzahlen, im kommenden Jahr auf eine Milliarde Euro aufgestockt werden. Die für erneuerbare Energien typische schwankende Stromerzeugung soll verstärkt durch flexible Kraftwerke ausgeglichen werden. Gaskraftwerken komme dabei "eine besondere Rolle zu".

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •