Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Bund droht Milliardenloch bei LKW-Maut

News von LatestNews 162 Tage zuvor (Redaktion)

LKW
© über dts Nachrichtenagentur
Der Bund läuft Gefahr, zwei Milliarden Euro weniger aus der LKW-Maut einzunehmen, als geplant. Grund dafür ist ein Rechtsstreit über die Entscheidung des Bundes, die Mautgesellschaft Toll Collect ohne vorherige Ausschreibung damit zu beauftragen, das LKW-Mautsystem auf alle Bundesstraßen auszuweiten. Nach Informationen des "Handelsblatts" (Montagausgabe) aus Branchen- und Regierungskreisen hat der österreichische Mautanbieter Kapsch vor der Vergabekammer des Bundes Antrag auf Nachprüfung gestellt.

Am kommenden Donnerstag soll das Urteil ergehen. Beobachter gehen davon aus, dass nach dem Urteil das Verfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf weitere Monate fortgeführt werden wird. So lange kann der Bund den Auftrag nicht vergeben. 2001, als der Bund die Autobahnmaut einführen wollte, war das schon einmal so: Wegen mehrerer Klagen sowie technischer Probleme verzögerte sich der Start der Mauterhebung um Jahre. Der Bund musste auf Milliarden verzichten. Die geplante Ausweitung der LKW-Maut soll ab Juli 2018 jährlich zwei Milliarden Euro zusätzlich einbringen Das Bundesverkehrsministerium verhandelt derzeit mit dem Mautbetreiber Toll Collect, das System auszubauen. So sollen nicht nur auf den 12.700 Kilometern Autobahn Maut fällig werden, sondern auf allen Bundesstraßen (rund 40.000 Kilometer). Anschließend plant der Bund im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung,die Anteile an der Gesellschaft samt Betrieb neu zu vergeben.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DIHK-Chef Schweitzer für
DIHK-Präsident Eric Schweitzer hat spürbare Steuersenkungen in der kommenden Legislaturperiode gefordert. "Wir brauchen in Deutschland keine Debatte über Steuererhöhungen, sondern eine über Steue ...

IOC-Entscheidung zu Russla
Deutsche Politiker haben verständnislos auf die Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees reagiert, russische Sportler zu den Spielen in Rio de Janeiro zuzulassen. Der CDU-Europapolitiker ...

Europol warnt vor Hunderte
Nach Einschätzung der europäischen Polizeibehörde Europol halten sich in Europa derzeit Hunderte potenzielle Terroristen auf. Dabei handele es sich um radikalisierte Personen aus der EU, die nach S ...

Kretschmann kündigt verst
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat nach den Attentaten in Ansbach, München und Reutlingen verstärkte Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung angekündigt: "Wir h ...

Rentenerhöhung: Finanzmin
Das Bundesfinanzministerium erwartet wegen der jüngsten Rentenerhöhung erhebliche Steuermehreinnahmen in den kommenden beiden Jahren. Die Rentenanhebung werde 2017 zu Steuermehreinnahmen von 720 Mil ...

Solar-Flugzeug "Solar Impu
Der Solarflieger "Solar Impulse 2" hat seine Weltumrundung erfolgreich beendet. Pilot Bertrand Piccard landete am Dienstagmorgen in Abu Dhabi. Am Sonntag war der Flieger in Kairo zur letzten der insge ...

Sanders ruft zur Wahl von
US-Senator Bernie Sanders hat zur Wahl der früheren Außenministerin Hillary Clinton aufgerufen. Man müsse alles tun, um den republikanischen Kandidaten Donald Trump zu stoppen, sagte Sanders auf de ...

Ex-FSA-Chef: Grenzen der G
Der frühere Chef der britischen Finanzaufsicht FSA, Adair Turner, sieht in der Eurozone die Grenzen der Geldpolitik erreicht. "Meine Befürchtung ist, dass wir an einem Punkt sind, wo reine Geldpolit ...

DIHK-Chef mahnt Bund und L
DIHK-Präsident Eric Schweitzer hat Bund und Länder aufgefordert, bei der im Bundesrat blockierten Reform der Erbschaftsteuer zu einer raschen Kompromisslösung zu kommen. "Ich rate dazu, jetzt die Z ...

Bundesregierung erwägt ne
Nach den Taten der Amokläufer und Terroristen von Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach gibt es nach Informationen der "Bild" (Dienstag) innerhalb der Bundesregierung Überlegungen für ein neu ...

Asselborn will EU-Beitritt
Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn hat sich gegen Forderungen gewandt, die seit 2005 laufenden Beitrittsverhandlungen mit der Türkei wegen der Verhaftungs- und Kündigungswelle nach dem ...

Weniger Sanktionen gegen H
Die Zahl der Sanktionen gegen unwillige Hartz-IV-Empfänger geht zurück. Dies berichtet "Bild" unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Demnach verhängten die Jobcenter im ersten Qua ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •