Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Für den großen Tag sind die Erwartungen hoch. Es muss typ-gerecht sein und vor allem zeitgemäß. Wie von Karl Lagerfeld bereits kommentiert, passte Kate Middletons Brautkleid sogar zur Westminster Abbey, in welcher die Hochzeit der Herzogin stattfand. Im Vergleich zu anderen Kirchen oder Kapellen gibt es natürlich auch modernere Varianten, dieses Ereignis aufzupeppen. Beispielsweise Anna Moda zeigt hier mehrere Modelle, die zu verschiedenen Atmosphären passen. Die Brautmode ist sehr variabel und hängt von Körperform und individuellem Stil stark ab. Haarfarbe, Frisur und Figur kann einem Brautkleid wunderbar angepasst werden. Natürlich spielt auch das Klima und die Jahreszeit eine Rolle bei der Auswahl der Hochzeitskleider.

Kleine Akzente setzen

Der Bräutigam sowie die Braut sollten entsprechend mit Accessoires ausgestattet sein. Für Bräute gibt es hier mehrere Möglichkeiten die Hochzeitsmode anzupassen. Längere Ärmel sind wieder öfter im Trend und in großen Kirchen zu empfehlen, da nicht nur das Aussehen alleine eine wichtige Rolle spielt, sondern selbstverständlich auch der jeweilige Tragekomfort. Niemand holt sich gerne einen Schnupfen am Tag X. Wer hier beispielsweise im Sommer heiratet, möchte möglicherweise die Haare hochgesteckt tragen und eher auf eine engere Auswahl in der Sparte der ärmellosen Brautkleider eingehen. Rückenfrei mit Spitzen ist immer wieder gefragt und wird auch gerne von Stars getragen. In einem kühleren Klima kann in der breiten Palette der Brautmode ebenfalls auf diesen Aspekt eingegangen werden. Auch in der Herrenmode gibt es wieder neue Trends. Somit stehen Fliegen sowie Krawatten wieder stilgerecht zur Auswahl. Altmodisch gibt es fast nicht mehr in der Welt der Hochzeitsmode. Alles ist erlaubt, wenn es in jeder Hinsicht (Figur, Umgebung, Partner) passt. Möglicherweise kann ein schlichtes Kleid und ein einfach gestalteter Anzug mit ein paar auffallenden Details genauso effektvoll sein, wie ein komplizierteres Spitzenkleid mit langer Schleppe.

Die Traumhochzeit

Viele Damen träumen seit Kindertagen vom großen Event und haben bereits ganz klare Vorstellungen, wie dieser aussehen soll. Wer noch keine besonderen Ideen hat, wird von mehreren Seiten inspiriert sein. Schleier sowie Blumenkränze sind ganz der eigenen Kreativität überlassen. Eines ist jedoch seit Kate Middletons Hochzeit klar: Klassisch ist wieder in! Mehrere Modeschöpfer sind auf ihre speziell gewählte Brautmode eingegangen und haben Notizen gemacht. Das hochgeschnittene Dekolletee und die langen Ärmel sind bei Kate vor allem aufgefallen. Ebenfalls hat die simple Haarpracht Lust auf mehr Simplizität gemacht.Da häufig die Braut im Mittelpunkt steht, wurde der Bräutigam in vergangenen Jahrzehnten eher in den Hintergrund gestellt. Heute ist das ganz anders. Die Damen sowie die Herren haben Auswahl in der modernen Hochzeitsmode und haben dementsprechend die Qual der Wahl. Als Duett kann man hier nach Wunsch die weibliche und männliche Tracht aufeinander abstimmen. Individuellen Vorstellungen sind fast keine Grenzen mehr gesetzt und das Katalog-Menu ist extrem groß. Mutige Paare wählen immer öfter spezielle Themen oder Farben. Brautkleider im Mehrjungfrauenschnitt oder Hochzeitsanzüge mit auffallenden Details wie zum Beispiel großen Knöpfen oder einem abweichenden Farbton sind nebst klassischen Modellen nach wie vor ein Thema. Der royale Stil ist genauso im Trend wie neuzeitlichere Brautkleider mit Spitzen oder sogar rückenfrei. Ob Vintage, Glamour, Romantisch oder Elegant - in jeder Rubrik kann die Moderne Braut nach ihrem Geschmack ausgerüstet werden. A-Linien sowohl auch das klassische Etui Kleid im Brautformat sind erhältlich. Wer sich schon konkrete Gedanken auf Grund der lokalen sowie physischen Umstände gemacht hat, dem fällt die Auswahl sicherlich etwas leichter.



Wählen : 2 vote Kategorie : Shopping

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •