Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Bosbach: CDU in Thüringen muss Personalentscheidung souverän treffen

News von LatestNews 905 Tage zuvor (Redaktion)

Wolfgang Bosbach
© Deutscher Bundestag / Thomas Koehler/photothek.net, Text: über dts Nachrichtenagentur
Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Innenexperte Wolfgang Bosbach hat die Christdemokraten in Thüringen aufgefordert, die Aufstellung eines Kandidaten bei der Ministerpräsidentenwahl am Freitag nicht von der AfD abhängig zu machen: "Die CDU-Thüringen muss ihre Personalentscheidung souverän treffen", sagte Bosbach der "Bild" (Donnerstag). "Sollte sie zur Überzeugung gelangen, dass es richtig ist, wenn einer ihrer Abgeordneten gegen Ramelow antritt, dann kann sie nicht deshalb darauf verzichten, weil der Kandidat auch von der AfD Stimmen bekommen könnte." Bosbach geht damit auf Konfrontation zu CDU-Generalsekretär Peter Tauber.

Dieser hatte die Thüringer CDU explizit davor gewarnt, sich von der AfD abhängig zu machen. Die Wahl des Ministerpräsidenten im Thüringer Landtag findet am Freitag statt. Mit Bodo Ramelow könnte die Linkspartei erstmals einen Ministerpräsidenten stellen. Das verabredete Bündnis aus Linken, SPD und Grünen hat zusammen die notwendige Zahl von 46 Abgeordneten zur Wahl Ramelows. Die CDU kommt zusammen mit der AfD auf 45 Stimmen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •