Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Beschleunigter Atomausstieg erhöht Strompreis um 2,6 Milliarden Euro

News von LatestNews 1734 Tage zuvor (Redaktion)

Atomkraftwerk
© dts Nachrichtenagentur
Der beschleunigte Kernenergieausstieg erhöht die Strompreise in Deutschland aufs Jahr gerechnet um 2,6 Milliarden Euro. Das ergeben Berechnungen des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK), die dem "Handelsblatt" vorliegen. Der VIK steht für 80 Prozent des industriellen Energieeinsatzes in Deutschland.

Der Verband hat die Preisentwicklung in Deutschland mit der in Großbritannien und in Skandinavien verglichen. Die Preise auf diesen beiden Märkten korrelierten bis zur Abschaltung der acht Kernkraftwerke kurz nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima im März 2011 traditionell sehr stark mit den Preisen in Deutschland. Seit März 2011 gilt das nicht mehr. Der Preis in Deutschland hat gegenüber dem britischen um vier Euro je Megawattstunde zugelegt, gegenüber dem skandinavischen um sechs Euro. Auf Basis des Mittelwertes dieser Ergebnisse ergibt sich laut VIK ein Preiseffekt, der sich auf 2,6 Milliarden Euro pro Jahr beläuft. Dabei entfallen 1,1 Milliarden Euro auf die Industrie. Damit sei die Behauptung widerlegt, "der deutsche Strompreis sei vom beschleunigten Kernenergieausstieg unbeeindruckt geblieben", sagte VIK-Hauptgeschäftsführerin Annette Loske. Weitere Preissteigerungen seien überdies wahrscheinlich. "Ich sehe in jedem Bereich der Energiewende preistreibende Effekte", sagte Hildegard Müller, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft, dem Blatt. Die Energiewende werde "die Bürger über viele Jahre finanziell in die Verantwortung nehmen".

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •