Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Bericht: Neue Hoffnung für Wilhelmshavener Jade-Weser-Port

News von LatestNews 740 Tage zuvor (Redaktion)
Für den Wilhelmshavener Jade-Weser-Port, der vor zwei Jahren als erster deutscher Tiefseehafen in Betrieb ging, gibt es neue Hoffnung: "Wir rechnen dort 2017 mit einer schwarzen Null", sagte Frank Dreeke, Vorstandschef der Bremer Lagerhaus-Gesellschaft, die zur Hälfte am Terminalbetreiber Eurogate beteiligt ist, dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Anlass für den Optimismus geben Zusagen der beiden Großreedereien Maersk und MSC, ab Beginn des kommenden Jahres den Hafen wöchentlich mit zwei Containerdiensten anzulaufen. Die Mega-Schiffe fassen 13.000 bis 18.000 Seecontainer, die ab Wilhelmshaven mit Verteilerschiffen weiter in den Nord- und Ostseeraum verschifft werden sollen.



© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •