Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Bericht: BKA schließt Anschläge auf deutsche Medien nicht aus

News von LatestNews 697 Tage zuvor (Redaktion)

Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesamt für Verfassungsschutz
© über dts Nachrichtenagentur
Das Bundeskriminalamt (BKA) schließt Terroranschläge auf Redaktionen deutscher Zeitungen, Zeitschriften und TV-Sender nicht aus. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf ein vertrauliches BKA-Papier mit dem Titel "Gefährdungslage islamistischer Terrorismus". Demnach befassen sich deutsche Sicherheitsbehörden seit längerem mit ähnlichen Szenarien wie dem Anschlag auf die französische Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo".

Laut "Focus" heißt es in der Analyse: "Islamkritische Ereignisse im Inland könnten sich bundesweit als Tatimpuls für islamistisch motivierte Gewalt gegen Privatpersonen, Medien(vertreter), öffentliche Sicherheitsorgane und deren Personal eignen." Zugleich betonen die BKA-Experten, dass sich Anschläge in Deutschland "jederzeit" ereignen könnten. Den Tätern komme es auf "möglichst hohe Opferzahlen und ein Maximum an infrastrukturellem und wirtschaftlichem Schaden" an - "bei größtmöglicher medialer Aufmerksamkeit".

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •