Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Baupreise für Wohngebäude erneut gestiegen

News von LatestNews 803 Tage zuvor (Redaktion)

Baustelle
© über dts Nachrichtenagentur
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland sind im Mai 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,1 Prozent gestiegen. Das ist der höchste Anstieg der Baupreise seit November 2007 (+ 5,8 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Im Februar 2018 hatte der Preisanstieg im Jahresvergleich bei 4,0 Prozent gelegen.

Von Februar 2018 bis Mai 2018 erhöhten sich die Baupreise um 1,0 Prozent. Alle Preise beziehen sich auf Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Umsatzsteuer. Die Preise für Rohbauarbeiten an Wohngebäuden stiegen von Mai 2017 bis Mai 2018 um 4,6 Prozent. Unter den Rohbauarbeiten erhöhten sich die Preise für Betonarbeiten um 5,4 Prozent, für Mauerarbeiten um 3,7 Prozent sowie für Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten um 3,6 Prozent. Zimmer- und Holzbauarbeiten waren um 4,3 Prozent teurer als im Mai 2017. Die Preise für Ausbauarbeiten nahmen im Mai 2018 gegenüber dem Vorjahr um 3,6 Prozent zu. Unter den Ausbauarbeiten stiegen die Preise für Tischlerarbeiten um 4,1 Prozent, für Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen um 3,8 Prozent sowie für Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden um 5,0 Prozent, so die Statistiker weiter. Putz- und Stuckarbeiten waren im Mai 2018 um 3,0 Prozent teurer als im Mai 2017. Die Preise für Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden waren im Mai 2018 um 3,8 Prozent höher als im Vorjahr. Die Neubaupreise für Bürogebäude und für gewerbliche Betriebsgebäude stiegen jeweils um 4,1 Prozent. Im Straßenbau erhöhten sich die Preise binnen Jahresfrist um 5,6 Prozent.

© dts Nachrichtenagentur



Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •