Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Aufsichtsratsvize erwartet Abbau von 4.000 Praktiker-Jobs

News von LatestNews 1225 Tage zuvor (Redaktion)
Nach den Insolvenzanträgen der Baumarktkette Praktiker und der Tochterfirma Max Bahr rechnet der Praktiker-Aufsichtsrat mit einem massiven Stellenabbau im Konzern. In der "Bild-Zeitung" sagte der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Praktiker, Ulrich Kruse: "Wir befürchten, dass bis zu 4.000 Mitarbeiter betroffen sind. Das ist eine erschreckende Zahl und eine Menge Holz."

Kruse, der auch Gesamtbetriebsratschef von Max Bahr ist, warf der Praktiker-Führung indirekt Wortbruch vor. Die Max-Bahr-Mitarbeiter seien "sauer auf Management von Praktiker. Schließlich hieß es noch vor 14 Tagen, Max Bahr bleibe bei der Insolvenz außen vor", sagte Kruse. Die Enttäuschung bei den Mitarbeitern sei daher riesig. Der Aufsichtsratsvize verlangte eine schnelle Weiterführung der Max-Bahr-Märkte und "möglichst vieler Praktiker-Märkte" unter dem Dach von Max Bahr.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •