Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Arbeitgeberpräsident nennt rot-grüne Steuerpläne "Horrorkatalog"

News von LatestNews 1304 Tage zuvor (Redaktion)
Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat die Steuererhöhungspläne von SPD und Grünen als "Horrorkatalog" bezeichnet. "Wenn das Konzept auch nur teilweise umgesetzt würde, hätte das dramatische Nachteile für die Wirtschaft und würde erheblichen volkswirtschaftlichen Schaden auslösen", warnte Hundt in der "Rheinischen Post". "Für Personenunternehmen hätten die Steuererhöhungspläne eine Gewinnbesteuerung von über 80 Prozent zur Folge. Das verkraftet kein Unternehmen", sagte Hundt.

"Das rot-grüne Konzept gefährdet hochgradig Arbeitsplätze, das geht in die Hunderttausende", warnte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Dem SPD-Spitzenkandidaten Peer Steinbrück warf Hundt vor, "bisher jeden Beweis dafür schuldig" zu bleiben, dass Betriebe von der Vermögensteuer verschont bleiben würden. "Die Beschlusslage der SPD sieht anders aus", sagte Hundt. Der im Herbst ausscheidende Arbeitgeberpräsident kritisierte auch die von der Union geplante Anhebung der Mütterrenten. "Das geht ebenfalls in die falsche Richtung", sagte Hundt. "Ich bin dagegen, die Mütterrenten anzuheben." Die derzeit noch erfreuliche Situation in der Rentenkasse werde "wegen der demografischen Entwicklung nicht anhalten", sagte Hundt.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •