Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Anschlagspläne: Polizei durchsucht Wohnungen mutmaßlicher Islamisten

News von LatestNews 1261 Tage zuvor (Redaktion)

Polizist
© über dts Nachrichtenagentur
Die Polizei hat am Dienstag die Wohnungen mutmaßlicher Islamisten durchsucht, die einen Terroranschlag mit Modellflugzeugen geplant haben sollen. Die Bundesanwaltschaft und die Staatsanwaltschaft Stuttgart begannen am frühen Dienstagmorgen mit den Durchsuchungen, wie der Generalbundesanwalt mitteilte. Demnach hätten die Durchsuchungen im Großraum Stuttgart, im Großraum München, in Sachsen sowie in Belgien "wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat" und wegen des Verdachts auf Geldwäsche stattgefunden.

Unter der Leitung von Vertretern der Bundesanwaltschaft und der Staatsanwaltschaft Stuttgart sind an dem Einsatz insgesamt etwa 90 Polizeibeamte aus Baden-Württemberg und Bayern beteiligt. Festnahmen seien nicht erfolgt. Die Durchsuchungsmaßnahmen der Bundesanwaltschaft im Großraum Stuttgart und in Belgien richteten sich gegen zwei Männer tunesischer Herkunft, die verdächtig sind, sich gezielt Informationen und Gegenstände für die Begehung von radikal-islamistischen Sprengstoffanschlägen mit ferngesteuerten Modellflugzeugen zu beschaffen. Zudem seien in Stuttgart und München die Wohnungen von vier Kontaktpersonen der beiden Beschuldigten durchsucht worden, hieß es seitens des Generalbundesanwalts weiter. Die vier Kontaktpersonen werden von der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen des Verdachts der Finanzierung des militanten Dschihad gesondert verfolgt. Im Übrigen richte sich die Durchsuchung gegen eine Person aus dem Umfeld der Beschuldigten, gegen die die Staatsanwaltschaft Stuttgart gesonderte Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche führe. Ziel der Durchsuchungen sei es, Beweismittel für etwaige Anschlagspläne und -vorbereitungen zu gewinnen sowie "Erkenntnisse über die Finanzierungswege des radikal-islamistisch motivierten Terrorismus zu erlangen", teilte der Generalbundesanwalt weiter mit.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •