Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Anschlagsdrohung in Türkei richtete sich gegen Deutschland

News von LatestNews 127 Tage zuvor (Redaktion)

Istanbul
© über dts Nachrichtenagentur
Die jetzt bekannt gewordenen Anschlagsdrohungen in der Türkei richten sich offenbar gezielt gegen "deutsche Interessen" in Ankara und Istanbul. Das berichtet "Bild" (Freitag) unter Berufung auf hochrangige Sicherheitskreise. Demnach liegen den deutschen Sicherheitsbehörden "hoch eingestufte Informationen" vor, die vor gezielten Anschlägen gegen das deutsche Generalkonsulat in Istanbul und die deutsche Botschaft in Ankara warnen.

Nach "Bild"-Informationen werten die deutschen Sicherheitsbehörden die Hinweise als "konkrete Anschlagsgefahr für deutsche Interessen". Diese Einschätzung hat unter anderem dazu geführt, dass das Generalkonsulat sowie die deutsche Schule in Istanbul vorübergehend geschlossen wurden. Die Ermittlungen zu den Terror-Hinweisen dauern nach wie vor an. In einer offiziellen Mitteilung an Bundesbürger in Istanbul durch das deutsche Generalkonsulat hieß es dazu: "Bitte meiden Sie die Umgebung des Generalkonsulats." Die diplomatische Vertretung liegt in der Nähe des Taksim-Platzes. Die deutsche Schule ist etwa eineinhalb Kilometer Luftlinie entfernt an der Fußgängerzone Istiklal Caddesi.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Kauder: Nach Gewalttat in
Der Fraktionsvorsitzende der Union im Bundestag, Volker Kauder, fordert nach der Gewalttat in München, neu über die Rolle der sozialen Netzwerke nachzudenken. Der Kampf gegen die Gewalt sei nicht nu ...

Zahlreiche Opfer nach Expl
Nach mindestens zwei Explosionen während einer Demonstration in der afghanischen Hauptstadt Kabul werden zahlreiche Opfer befürchtet. Derzeit gehe man von einem Anschlag aus, berichtet der afghanisc ...

Experten sagen großes Fah
Deutschland steht nach Ansicht von Verbänden und Experten ein großes Fahrschul-Sterben bevo:. "Es werden viele Betriebe kaputtgehen. Die klassische Ein-Mann-Fahrschule wird nicht überleben", sagte ...

Ermittler: Keine Anhaltspu
Bei der Gewalttat in München gibt es nach Angaben der Ermittler bisher keine Anhaltspunkte für einen Bezug zum IS. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. ...

Schießerei in München: E
Nach den tödlichen Schüssen in einem Münchener Einkaufszentrum gehen die Ermittler von einem "klassischen Amoktäter ohne politische Motivation" aus. Der Täter habe sich intensiv mit dem Thema Amo ...

KFC will Zahl seiner Resta
Die Fastfood-Kette KFC will die Zahl seiner Restaurants in Deutschland mehr als verdoppeln. "In den nächsten fünf Jahren soll unser Filialnetz auf über 300 Standorte wachsen", kündigte Deutschland ...

Edeka/Tengelmann-Fusion: G
Die Kritik an Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wegen dessen Umgang mit der geplanten Supermarkt-Fusion zwischen Edeka und Kaiser`s-Tengelmann wächst: Die Grünen schließen sich dem Vorwurf d ...

Bosbach weist Forderung na
Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat die Forderung aus der CSU nach einem Einsatz der Bundeswehr in München zurückgewiesen. "Die Abwehr terroristischer Gefahren im Inland ist eine klassische ...

DOSB-Chef: CAS-Entscheidun
Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB, hält die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS zum Olympia-Ausschluss der russischen Leichtathleten für "wert ...

Audi will Anteil an Elektr
Audi will den Anteil an Elektrofahrzeugen in den kommenden Jahren massiv ausbauen. "In den nächsten drei bis vier Jahren werden wir diverse Plug-In-Hybride anbieten", sagte der Audi-Vorstandsvorsitze ...

Merkel gibt am Nachmittag
Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Samstagnachmittag eine Erklärung zur Gewalttat in München abgeben. Um 14:30 Uhr will sie im Bundeskanzleramt vor die Presse treten. Am Mittag findet ein Treffen ...

Schäuble will neuen Schwu
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will neuen Schwung in die deutsche Gründerszene bringen. Dazu soll ein Fonds mit zehn Milliarden Euro aufgesetzt werden, berichtet der "Spiegel". Aus dem ...

Volkshochschulen wollen be
Die Volkshochschulen werfen der Bundesregierung Knauserigkeit bei der Bezahlung von Integrationskursen für Zuwanderer und Flüchtlinge vor. Auslöser des Konflikts ist die Vergütung der Deutschlehre ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •