Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Altkanzler Schröder: Die "schwarze Null" muss weg

News von LatestNews 103 Tage zuvor (Redaktion)

Gerhard Schröder
© über dts Nachrichtenagentur
Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) fordert Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf, dass Ziel eines ausgeglichenen Haushalts aufzugeben. Die Integration der Flüchtlinge sei eine Jahrhundert-Aufgabe, so Schröder in der Wochenzeitung "Die Zeit". "Wir brauchen ein modernes Zuwanderungsgesetz und ein Integrationsgesetz, das die Länder und Kommunen mit ausreichend Geld ausstattet, damit sie sich endlich um die Schulen, die Ausbildung, die Unterbringung und Versorgung kümmern können."

In einer solchen Situation "darf eine Regierung die schwarze Null nicht zum Maß aller Dinge machen", betonte der Altkanzler. Wenn die Integration nicht gelinge, "zerreißt es die Gesellschaft. Und es wäre eine Überlebensgarantie für die AfD." Schröder wirft seiner Nachfolgerin im Kanzleramt, Angela Merkel, vor, sich in der Flüchtlingspolitik nicht hinreichend mit Frankreich abzustimmen. "Das versäumt zu haben ist auch ein Grund, warum Deutschland in der EU jetzt politisch isoliert ist", sagte der Altkanzler. Ohne Frankreich laufe in Europa nichts. "Man kann auch keinen Druck auf die osteuropäischen Länder aufbauen, wenn man nicht Frankreich an seiner Seite hat", so Schröder weiter. Vor dem EU-Gipfel an diesem Donnerstag kritisiert Schröder auch die Türkei-Politik der Kanzlerin und der Union scharf. Das CDU/CSU-Konzept einer "privilegierten Partnerschaft" mit der Türkei sei "krachend gescheitert" und mitverantwortlich dafür, dass die türkische Führung immer autoritärer agiere. Die Weigerung der Union, die EU-Beitrittsverhandlungen zu intensivieren, habe zu einer Abkehr der Türkei von europäischen Werten geführt. "Unterstellen wir mal, die Verhandlungen über eine Mitgliedschaft wären weit fortgeschritten: Dass das eher positive Auswirkungen hätte auf Offenheit und Demokratie in der Türkei, kann man doch nicht ernsthaft bestreiten", sagte Schröder. Die Versäumnisse von damals führten nun dazu, "dass wir uns heute die Zusammenarbeit mit der Türkei teuer erkaufen müssen – sie kostet richtig Geld". Merkel und die Union machte Schröder auch für den Aufstieg der AfD verantwortlich. Über Jahrzehnte hätten CDU und CSU den Eindruck erweckt, Deutschland sei kein Einwanderungsland. "Diese Politik hat Frau Merkel in diesem Sommer von einem Tag auf den anderen aufgegeben, indem sie mit viel Herz, aber wenig Plan den Flüchtlingen gesagt hat: Kommt alle her", so Schröder. Dieser "radikale Kurswechsel" habe die bürgerlichen Wähler verunsichert. "Sie haben geglaubt, die CDU stünde wie ein Fels gegen Einwanderung. Tut sie aber nicht."

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Deutschland, Frankreich un
Deutschland, Frankreich und Italien wollen eine gemeinsame Verteidigungspolitik für die Europäische Union. "Wir werden unserer Verantwortung gerecht, wenn wir unsere europäische Verteidigung weiter ...

Italien kickt EM-Titelvert
Der Gegner von Deutschland im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft steht fest: Italien bezwang am Montagabend im vorletzten Achtelfinale Titelverteidiger Spanien mit 2:0 und trifft damit am ...

EU untersucht Bayers gepla
Die Europäische Kommission prüft die geplante Firmenübernahme des US-Saatgut-Herstellers Monsanto durch den Bayer-Konzern. Das hat nach einem Bericht der Zeitungen der Funke-Mediengruppe EU-Wettbew ...

DAX geht nach "Brexit"-Vot
Nach 6,82 Prozent Kursverlust am Freitag hat der DAX zum Wochenstart weiter kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.268,66 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 3,02 ...

Explosion in Frankfurter C
Nach einer Explosion in einem Café im Frankfurter Stadtteil Nordend geht die Polizei von einem technischem Defekt aus. Bei dem Vorfall am Montagnachmittag sind sind nach ersten Angaben vier Menschen ...

Mehrere Verletzte bei Expl
Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Frankfurt/Main: Mehrere Verletzte bei Explosion in Frankfurter Einkaufsstraße. Die Redaktion bearbeitet das Thema ...

Putin: Erdogan hat sich f
Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Moskau: Putin: Erdogan hat sich für Abschuss von Kampfjet entschuldigt. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereit ...

Erdogan entschuldigt sich
Der türkische Präsident Erdogan hat sich nach Angaben des Kremls für den Abschuss des russischen Kampfjets im November 2015 entschuldigt. In einem Schreiben an Putin bezeichnete Erdogan Russland de ...

Sachsen-Anhalt: 21-Jährig
In Halle (Saale) hat ein 21-jähriger versucht, eine Diesellok aus einer Lokwerkstatt der Deutschen Bahn zu stehlen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag, wie die Polizei am Montag mitteilte. ...

Nutzerdaten aufgetaucht: T
Die Telekom hat ihre Kunden aufgerufen, Passwörter zu ändern, nachdem im so genannten Darknet echte Kundendaten angeboten wurden. Eine Stichprobe von rund 90 Datensätzen habe ergeben, dass die zum ...

"Schimanski"-Filmpartnerin
Die Schauspielerin Denise Virieux wurde vom Tode Götz Georges völlig überrascht. Sie habe "gar nicht gewusst", dass George krank gewesen sei. "Deswegen war der Anruf heute Morgen wie ein Schock", s ...

Seehofer trotz Brexit für
CSU-Chef Horst Seehofer will ungeachtet des Ausgangs des britischen Referendums über den Verbleib in der Europäischen Union weiter für Volksentscheide werben. "Man kann eine solche Grundfrage - Tei ...

Lindner: Steigende Soziala
FDP-Chef Lindner hat die steigenden Sozialabgaben in Deutschland als "Alarmsirene" bezeichnet. "Die Große Koalition hat zu verantworten, dass dadurch gerade die Beschäftigten mit kleinen und mittler ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •