Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Altkanzler Schmidt warnt vor Mehrkosten für Euro-Rettung

News von LatestNews 1547 Tage zuvor (Redaktion)

Helmut Schmidt
© über dts Nachrichtenagentur
Altbundeskanzler Helmut Schmidt hat scharfe Kritik an Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Wahlkampf geübt. Merkel verschweige den Deutschen, dass das Land "spätestens im Laufe des Jahres 2014" wegen der Wirtschaftskrise in Griechenland, Portugal und anderen Länder Südeuropas "von allen Seiten zur Kasse gebeten" werde, sagte Schmidt im Interview mit der "Bild-Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe), das er gemeinsam mit Altkanzler Gerhard Schröder und Kanzlerkandidat Peer Steinbrück führte. Die Kanzlerin habe "das Volk darauf eingestimmt, dass wir nicht zahlen werden", sagte Schmidt weiter.

"Das ist eine sehr unerfreuliche Situation und viele werden das nicht gerne hören. Aber es wird sich schon in wenigen Monaten herausstellen, dass es die Wahrheit ist." Nach Schmidts Ansicht trägt Angela Merkels Wahlkampftaktik daran Mitschuld, falls die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl am Sonntag erneut sinkt. Schmidt: "Wenn sie diesmal tatsächlich unter 70 Prozent sinken sollte, dann gewiss auch, weil Frau Merkel den Menschen erzählt, sie müssten sich keine Sorgen machen. Dieser Wahlkampf fände sicher größeres Interesse, wenn dem Wähler endlich die Illusion genommen würde, dass Deutschland nichts weiter für die Krisenstaaten in Europa zahlen wird."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •