Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Aktieninstitut-Vorstand Bortenlänger: Zwang zu Quartalsberichten gehört abgeschafft

News von LatestNews 1549 Tage zuvor (Redaktion)
Der gesetzliche Zwang zu Quartalsberichten in regulierten Märkten gehört abgeschafft: Diese Ansicht vertritt Christine Bortenlänger in ihrem ersten Interview als Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts. "Ein Halbjahresbericht und eine jährliche Analysten- oder Investorenkonferenz reichen", sagte Bortenlänger gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Wer mehr machen will, kann das freiwillig tun."

Für wichtige Veränderungen im Jahresverlauf sei die Ad-Hoc-Pflicht ausreichend. Bortenlänger will damit insbesondere kleine und mittlere börsennotierte Unternehmen von laufenden Verpflichtungen entlasten. "Die Politik versucht alles und jeden zu schützen, verursacht mit immer neuen Regulierungen aber nicht nur Verunsicherung, sondern auch hohe Kosten", sagte Bortenlänger. "Börsennotiert zu sein wird dadurch gerade für mittelständische Unternehmen immer unattraktiver." Bortenlänger hat im September die Nachfolge von Rüdiger von Rosen an der Spitze des Aktieninstituts angetreten. Das Aktieninstitut ist eine Interessenvertretung börsennotierter Gesellschaften. Zuvor führte Bortenlänger die Börse München.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •