Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Afghanistan-Mandat: SPD begrüßt Abzugsbeginn Ende 2011

News von LatestNews 2960 Tage zuvor (Redaktion)

Bundeswehr-Soldaten
© dts Nachrichtenagentur
Die SPD hat positiv auf die Nachricht reagiert, wonach die Bundesregierung im neuen Afghanistan-Mandat als Starttermin für den Abzug deutscher Soldaten das Ende des Jahres festschreiben will. "Wenn das im Mandat so formuliert wird, wäre das ein wichtiger Aspekt für die SPD", sagte der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe). Allerdings dürfe dieses Datum nicht nur im Begründungsteil des Bundestags-Mandats vorkommen, sondern müsse im eigentlichen Mandatstext stehen.

Die unterschiedlichen Signale aus der Bundesregierung zum Afghanistan-Mandat seien "sehr irritierend" gewesen, sagte Mützenich mit Blick auf die Meinungsverschiedenheiten zum Abzugsbeginn zwischen Außenminister Guido Westerwelle (FDP) und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Guttenberg rede ausschließlich über militärische Fragen und erwecke damit den Eindruck, als gebe es eine andere als eine politische Lösung für Afghanistan. "Es wäre Aufgabe der Kanzlerin gewesen, hier für politische Klarheit zu sorgen", kritisierte der SPD-Politiker. Die Grünen verlangen als Voraussetzung für eine Zustimmung zum neuen Mandat grundlegende Änderungen und einen konkreten Abzugsplan bis zum Jahr 2014. Es gehe nicht nur um den Abzugsbeginn, sondern "auch um die entscheidenden Schritte in der Zeit danach", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Frithjof Schmidt. Andere Länder wie die Niederlande, Polen oder Schweden hätten sich auch solche Zeitpläne gegeben. Die Grünen wenden sich zudem gegen die Unterstützung der afghanischen Armee durch die Bundeswehr bei der Aufstandsbekämpfung ("Partnering") und verlangen, dass die Unabhängigkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gewahrt wird.

© dts Nachrichtenagentur


Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •