Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

3D Brillen Online Shop

News von 3dtouch 1437 Tage zuvor      http://www.3dtouch.de
3D-Darstellung und Dualplay

Viele Videospieler werden sich noch an die alten 3D-Brillen erinnern: Mitte der Neunziger versuchten Gerätehersteller klobige Videobrillen an den Spieler zu bringen bei denen ein LCD-Bildschirm vor jedem Auge den räumlichen Effekt erzeugten. Die teuren Geräte verursachten nicht nur Nackenschmerzen, sondern verstärkten auch die sogenannten „Gaming Sickness“. Dieses Gefühl der Übelkeit entsteht, wenn sich die Informationen aus den verschiedenen Sinnesorganen wiederbesprechen: Das Auge nimmt aufregende Bewegungen und Kampfszenen wahr, während der Lagesinn keinerlei Bewegung meldet. Dies erzeugt Stress im Gehirn. 

Anaglyphenbrillen

Eine sehr preiswerte und einfache Möglichkeit zum Erzeugen einer Tiefenwahrnehmung ermöglichen Farbfilterbrillen, welche im Kino breitere Verwendung fanden. Der Vorteil dieser Technologie liegt darin, dass jeder Bildschirm und Projektor diese Darstellung ermöglicht. Die einzige Vorrausetzung ist entsprechend aufbereitetes Material. Leider ist die Farbdarstellung nicht optimal und die einfachen Brillen sind häufig unbequem. Eine Ermüdung der Augen tritt oft schon während eines Kinofilms ein. 
Die Herausforderung, ein Bild auf einer zweidimensionalen Fläche (dem Fernseher oder der Leinwand) mit Tiefenwirkung zu versehen, lässt sich nur bewerkstelligen indem jedes Auge gleichzeitig ein Bild aus einem etwas anderen Blickwinkel erhält. Wurde dies in der Vergangenheit über getrennte Mini-LCD-Bildschirme bzw. Farbfilterung gelöst, so arbeiten moderne 3D-Brillen ein wenig anders. 

Shutterbrillen

Shutterbrillen zählen zu den aktiven Verfahren: Die einzelnen Gläser dieser Brillen werden abwechselnd an- und ausgeschaltet. Die Synchronisation geschieht über Infrarot oder mithilfe von für den Zuschauer unsichtbare Weißblitze. Damit wird sichergestellt, dass beide Augen stets unterschiedliche Bilder erhalten. Vorteil dieser Technologie ist das Bestehenbleiben der Auflösung, die Bildrate wird um die Hälfte reduziert, was jedoch für moderne Bildschirme meist kein Problem darstellt, solange die Bildwiederholrate von 100 Hz nicht unterschreitet. 160 Hz ermöglichen auch einen längeren, ermüdungsfreien Genuss der dreidimensionalen Inhalte. Problematisch kann die starke Abdunkelung des Bildes sein: In dunklen Spiel und Filmszenen kann der Kontrast deutlich leiden, Abhilfe schafft ein lichtstarker Bildschirm bzw. Projektor.

Brillen mit Polfilter

Die größte Verbreitung finden Brillen mit Polfiltern. Im Zusammenspiel mit einem Fernsehgerät, welches jede Bildzeile abwechseln anders polarisiert entsteht eine räumliche Wahrnehmung. Das linke und rechte Brillenglas sind unterschiedliche polarisiert und lässt nur das „richtig“ polarisierte Bild zum Auge und ermöglicht dabei die Tiefenwirkung. Die Brillen sind günstig, sehr leicht und können auch an anderen 3D-Bildschirmen benutzt werden. Das Bild ist deutlich heller als durch eine Shutterbrillen, allerdings halbiert sich die Auflösung: Auf einem Full-HD-Bildschirm können dadurch an Kanten und Texten ungewohnte Treppeneffekte auffallen. 

Dualplay – „Splitscreen“ auf voller Displaygröße

Sehr interessant ist ein Konzept, welches sich „Dualplay“ nennt. Bei diesem bekommen 2 Spieler je eine Brille, bei welcher beide Gläser gleich polarisiert sind. Startet man ein lokales Splitscreen-Spiel, so sieht man ohne Brille die sich überlagernden Bilder beider Spieler – auf voller Displaygröße! Mit den entsprechenden Splitscreen-Brillen sieht der Spieler nur seinen Bildschirm. Neben einem enormen Platzgewinn ermöglicht dieses System auch taktische Raffinessen: In üblichen Splitscreen-Spielmodi lassen sich gut versteckte Mitspieler durch einen raschen Blick auf die andere Bildschirmhälfte entlarven. Ein Paar Splitscreen Brillen für Multiplayer Spiele sind bereits für unter 20 Euro zu haben. Wer endlich „Splitscreen“ in voller Bildschirmgröße genießen will, sollte zugreifen. 




Wählen : 2 vote Kategorie : Shopping

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •