Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

DAX sackt ins Minus - ZEW-Daten tragen nicht

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Frankfurter Wertpapierbörse
© über dts Nachrichtenagentur
Am Dienstag hat der DAX nach zwischenzeitlichen Gewinnen letztlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.815,06 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

IfW befürchtet Insolvenzwelle und Arbeitslosigkeit

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Corona-Lockdown
© über dts Nachrichtenagentur
Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel, Gabriel Felbermayr, warnt angesichts der weiteren Verlängerung des Lockdowns vor einer Insolvenzwelle bei Unternehmen und weiter steigender Arbeitslosigkeit. "Je länger der Shutdown

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Eisenbahn-Gewerkschaft für Ein-Kilometer-Bewegungsradius

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Mann mit Atemschutzmaske
© über dts Nachrichtenagentur
Der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Klaus-Dieter Hommel, fordert einen noch strengeren Lockdown, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen. "Es müssen endlich konsequente Maßnahmen beschlossen und umgesetzt werden, um Kontakte zu

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

DAX legt am Mittag zu - ZEW-Index etwas besser als erwartet

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Frankfurter Wertpapierbörse
© über dts Nachrichtenagentur
Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.910 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Die vom Zentrum für Europäische

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

ZEW-Konjunkturerwartungen legen weiter zu

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

ZEW
© über dts Nachrichtenagentur
Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Januar weiter verbessert: Der entsprechende Index stieg von 55,0 Zählern im Dezember auf nun 61,8 Punkte. Das teilte das Zentrum für

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

ZEW-Konjunkturerwartungen im Januar gestiegen

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)
Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Januar verbessert: Der entsprechende Index stieg von 55,0 Zählern im Dezember auf nun 61,8 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

DAX startet vor Corona-Gipfel freundlich

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Frankfurter Wertpapierbörse
© über dts Nachrichtenagentur
Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.910 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Unter

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Verbraucherpreise im Dezember um 0,3 Prozent gesunken

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Silikon in einem Baumarkt
© über dts Nachrichtenagentur
Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Dezember 2020 um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Im Vergleich zum November stiegen die Verbraucherpreise im letzten Monat des Jahres um 0,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Preise für Fitnessgeräte deutlich gestiegen

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Jogger
© über dts Nachrichtenagentur
Die Preise für Fitnessgeräte sind in Deutschland im Corona-Jahr 2020 deutlich gestiegen. Im Dezember erhöhten sie sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 13,1 Prozent - und das trotz des zum 1. Juli 2020 gesunkenen Mehrwertsteuersatzes, teilte das

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe im November gestiegen

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Stahlproduktion
© über dts Nachrichtenagentur
Der reale Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im November 2020 saison- und kalenderbereinigt 0,8 Prozent höher gewesen als im Vormonat. Dabei erhöhten sich die offenen Aufträge aus dem Inland und dem Ausland fast zu gleichen Maßen (+0,8

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •