Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

DAX lässt nach - Continental schwach

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Frankfurter Wertpapierbörse
© über dts Nachrichtenagentur
Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.260,57 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,41 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge befürchten die Anleger eine zweite

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Tausende Server haben Sicherheitslücken

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Tastatur
© über dts Nachrichtenagentur
Tausende Server in Deutschland sind so eingerichtet, dass Angreifer sie unentdeckt ausspionieren können. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe. Der Flensburger IT-Sicherheits-Unternehmer Matthias Nehls ermittelte rund

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

EU-Sozialkommissar kritisiert Exportüberschüsse

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Container
© über dts Nachrichtenagentur
EU-Sozialkommissar Nicolas Schmit hat vor dem Hintergrund der deutschen Ratspräsidentschaft gefordert, die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede zwischen den EU-Staaten in den Griff zu bekommen. "Es geht nicht, dass die einen nur exportieren

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Handelsverband hält niedrigere Mehrwertsteuer auch 2021 für möglich

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Passantin in der Düsseldorfer Kö
© über dts Nachrichtenagentur
Der Handelsverband Deutschland schließt nicht aus, dass die Mehrwertsteuer über den 1. Januar hinaus abgesenkt bleibt. 2021 sei ein Wahljahr - er halte es deswegen für möglich, dass die Mehrwertsteuersenkung auch im nächsten Jahr beibehalten

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

DIW-Präsident: Konjunkturprogramm ist nicht "generationengerecht"

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Marcel Fratzscher
© über dts Nachrichtenagentur
Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, hat das Corona-Konjunkturprogramm der Bundesregierung als nicht ausreichend kritisiert. Das Programm sei nicht "generationengerecht", sagte der DIW-Präsident am

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Verdi will Schuldenbremse abschaffen

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Verdi
© über dts Nachrichtenagentur
Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi plädiert als Lehre aus der Coronakrise für eine Kursänderung in der Wirtschaftspolitik. "Die großen Vermögen müssen an der Finanzierung der Krisenfolgen beteiligt werden", heißt es in einem Positionspapier

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

DAX am Mittag nach Xetra-Störung im Minus

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Frankfurter Wertpapierbörse
© über dts Nachrichtenagentur
Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.260 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Wegen einer Störung des

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Ifo-Institut erwartet Aufstieg aus "Corona-Tal"

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Stahlproduktion
© über dts Nachrichtenagentur
Das Münchener Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung erwartet für die deutsche Wirtschaft einen baldigen Aufstieg aus dem "Corona-Tal". Nachdem die Wirtschaftsleistung im ersten Vierteljahr um 2,2 Prozent zurückgegangen war und 11,9 Prozent im

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Metro-Chef: Gastronomen werden Steuersenkung nicht weitergeben

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Gastronomie
© über dts Nachrichtenagentur
Der Vorstandschef des Handelskonzerns Metro, Olaf Koch, bezweifelt, dass Gastronomen die beschlossene Mehrwertsteuersenkung an ihre Kunden weitergeben. "Die meisten werden wohl eher versuchen, ihre Kosten damit zu decken", sagte Koch der

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Arbeitslosenzahl steigt weiter

News von LatestNews 4 Tage zuvor (Redaktion)

Bundesagentur für Arbeit
© über dts Nachrichtenagentur
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt im Zuge der Coronakrise weiter. Im Juni 2020 waren in der Bundesrepublik 2,853 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und damit 637.000 mehr als vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA)

© dts Nachrichtenagentur
Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •